Mäuseplage sucht Salzburg heim

Flink und hungrig: Die Mäuse
Flink und hungrig: Die MäuseBild: Fotolia (Symbolbild)
Sie sind zwar putzig anzusehen, doch den Landwirten ein Gräuel: Im Flachgau treiben sich derzeit Tausende Nager herum und haben großen Hunger.

Der vergangene Winter war wohl besonders gut zu den Mäusen: sie haben sich gerade in Salzburg in Windeseile fortgepflanzt – und fallen jetzt über die Pflanzen her! Landwirte landauf und landab beklagen sich ob der vierbeinigen Plage, die nicht einmal davor zurückschreckt, gut gelagerte Vorräte anzuknabbern.

Laut Matthias Greisberger von der Landwirtschaftskammer verursachen die kleinen Fellknäuel massive Schäden: „Feldmäuse haben einen sehr kurzen Reproduktionszyklus, vermehren sich also sehr schnell. Sie haben pro Jahr mehrere Generationen. Schäden in der Landwirtschaft verursachen sie vor allem, indem sie Wurzeln anfressen!"

Um der Plage Herr zu werden, bieten Experten jetzt sogar Kurse an, wie man die Mäuse am besten mit Fallen fängt. Übrigens: Weil es so viele Mäuse gibt, wird erwartet, dass auch ihre Fressfeinde, die Schlangen, sich stark vermehren. (mah)

Mäuse erfolgreich vertreiben:

1) Lebensmittel verräumen. Der starke Geruchssinn lässt Mäuse selbst versteckte Vorräte problemlos finden. Die gedankenlose Lagerung von Lebensmitteln und Vorräten begünstigt somit ebenso einen Mäusebefall wie ein zu sorgloser Umgang mit Müll. Sperren Sie also Ihre Lebensmittel so weg, dass sie für die Nager nicht erreichbar sind.

2) Türspalten, Ritze und Fugen zumachen. Fugen in Bereichen von Wand- oder Deckendurchbrüchen zwischen Räumen und Etagen, insbesondere für Versorgungsleitungen, sollten mit geeigneten Materialien verschlossen und abgedichtet werden.

3) Katzen. Das älteste Hausmittel: Halten Sie sich eine Katze! Auch soll Katzenstreu gegen Mäuse hilft.

4) Benzin, Pfeffer. Mit Terpentin getränkte Baumwolllappen in entdeckte Mauselöcher zu stopfen. Auch scharfer Cayennepfeffer, der im Bereich der Laufwege gestreut wird, soll ebenfalls helfen, Mäuse vertreiben zu können.

5) Fallen. Beim Einsatz von Schlag- oder Lebendfallen gegen Mäuse soll der Einsatz von Rosenholzöl und Erdnussbutter zu sehr guten Fangergebnissen führen.

Haben Sie weitere Tipps? Schreiben Sie uns über onlineredaktion@heute.at
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Salzburger FestspieleGood NewsMaria Theresia von Österreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen