Mazda MX-5 zum Geburtstag noch fescher in rot-weiß-rot

Zum 100-jährigen Firmenjubiläum verwöhnt Mazda seine Fans mit Sondermodellen, die innen rot und und außen weiß sind – und das sieht fantastisch aus.

Als "Heute" 2017 die aktuelle Generation des MX-5 testete (genannt ND), gab es als Spitzenmotorisierung 160 PS. Mittlerweile hat der stärkste MX-5 184 PS, also noch mehr Power. Diese 24 PS mehr wirken auf dem Papier nicht wie der große Quantensprung, machen sich aber durchaus bemerkbar – auch wenn sich die maximale Drehmomentzahl gleichzeitig nur um 5 Nm auf 205 Nm erhöht hat. Und das Handy fliegt weiterhin aus der (einzigen) Ablage vor dem Ganghebel quer durchs Auto, wenn man einen Kickdown macht oder sich schön sportlich um die Kurven wirft.

Ansonsten können wir alle Tugenden, die wir damals gelobt haben, wieder bestätigen. Und eine Sache hat sich mit der "100 Years"-Jubiläumsedition verbessert, nämlich der ohnehin schon richtig gelungene Look. Wie alle "100 Years"-Modelle gibt es den MX-5 in "Snowflake"-Weiß und burgunderrotem Innenraum aus Leder. Ein exzellenter Kontrast, der den Roadster deutlich luxuriöser wirken lässt. 

Wie der erste Mazda

Diese Farbkombination stammt vom R360 Coupé, dem ersten Pkw von Mazda der von 1960 bis 1969 gebaut wurde. Wer jetzt einwirft, dass 1960 noch keine 100 Jahre her ist, hat natürlich recht. Aber als das Unternehmen 1920 gegründet wurde, beschäftigte man sich noch mit der Veredelung von Kork. Über Maschinenbauteile (1928), Motorräder (1930) und Lastwägen (1950) ist man dann zu Pkws gekommen.

Doch genug mit dem Geschichtsunterricht: Das "100 Years"-Emblem, eine Kombination aus dem ursprünglichen Firmenlogo von 1920 und dem aktuellen, findet sich auch an zahlreichen Stellen im und am Fahrzeug wieder, zum Beispiel auf den Kopfstützen oder den Radnaben-Abdeckungen. Das macht optisch auch noch mal einiges her.

Ausstattungslinie "Revolution"

Die "100 Years"-Edition des MX-5 kostet 41.490 Euro und bringt die gesamte Ausstattung der Stufe "Revolution" mit. Dazu gehören unter anderem LED-Matrix-Scheinwerfer, ein Bose-Soundsystem, ein Spurwechselassistent mit Ausparkhilfe, eine Rückfahrkamera, ein City-Notbremsassistent vorne und hinten sowie eine Verkehrszeichen-Erkennung.

Roadster-Fans kann man den MX-5 sowieso bedingungslos empfehlen. Wer auch noch Wert auf eine besondere Optik legt, dem sei somit die wunderschöne "100 Years"-Edition ans Herz gelegt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account jm Time| Akt:
MazdaAutoAutotestAutotests

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen