Mazepin dreht sich, überlegene Verstappen-Bestzeit

Nikita Mazepin dreht sich erneut.
Nikita Mazepin dreht sich erneut.Twitter
Max Verstappen hat seine Favoritenrolle auf die Pole Position beim Grand Prix von Frankreich mit der letzten Trainings-Bestzeit untermauert. 

Der niederländische Red-Bull-Star hatte im dritten Freien Training mit 1:31,300 die schnellste Runde in den Asphalt von Le Castellet gebrannt. Damit hängte der WM-Führende den Rest des Feldes um gut sieben Zehntel ab. Schon am Freitag hatte der 23-Jährige die Tagesbestzeit auf der südfranzösischen Strecke aufgestellt. 

Valtteri Bottas hatte als erster Verfolger schon 0,747 Sekunden Rückstand. Ferrari-Pilot Carlos Sainz fuhr die drittschnellste Zeit (+0,895), kämpfte am Ende der Session aber mit technischen Problemen. 

Serien-Weltmeister Lewis Hamilton deckte seine Karten noch nicht auf, begnügte sich mit Rang fünf (0,966), landete damit unmittelbar hinter dem zweiten Red-Bull-Piloten Sergio Perez (+0,938). 

Mazepin dreht sich

Haas-Pilot Nikita Mazepin hatte derweil seinem Spitznamen "Maze-Spin" alle Ehre gemacht, wieder einen halben Dreher hingelegt. Beim Versuch, eine zweite schnelle Runde in Folge zu fahren, verlor der Russe seinen Boliden, konnte ihn aber auf dem rauen Asphalt wieder einfangen, einen Einschlag vermeiden. 

Am Ende der Session landete der Russe mit 3,342 Sekunden Rückstand auf dem letzten Platz, unmittelbar hinter seinem Haas-Teamkollegen Mick Schumacher (+2,843). 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1Red Bull RacingMax Verstappen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen