Meghan & Harry in Sorge: Ein Puma schleicht um ihr Haus

Wie sollen Harry und Meghan mit dieser Situation umgehen?
Wie sollen Harry und Meghan mit dieser Situation umgehen?Youtube Screenshot
Sind Archie und Lilibet in Gefahr? Ein Puma wurde in der Nähe von Harrys und Meghans Anwesen gesichtet.

Prinz Harry und Meghan wurden vor einem Puma gewarnt, der sich in ihrer Nachbarschaft herumtreibt.

Überwachungskamera filmte Puma

Wie "Daily Mail" berichtet, wurde den beiden geraten, ihr 14,6 Millionen Dollar teures Anwesen zu sichern. In Gefahr sind nicht nur ihre Hühner, sondern auch ihre Kinder Archie und Lilibet.

Das Raubtier wurde auf einem Überwachungsvideo gesichtet. Der Clip zeigt, wie das Raubtier die Einfahrt eines Hauses entlangschleicht, vorbei an Mülltonnen und einem Auto, bevor es in die Ferne verschwindet.

Experten glauben, dass die Raubkatze ursprünglich in den Bergen auf der Suche nach Nahrung und Wasser war. Doch in Kalifornien herrscht eine große Dürre, wahrscheinlich ist sie daher in die bewohnten Gegenden vorgedrungen.

"Müssen geschützt werden"

"Wir wollen, dass alle Anwohner ihre Häuser und Hühnerställe sowie alle anderen Tiere, die sie haben, sichern. Hühner können eine schnelle und einfache Nahrungsquelle für jagende Tiere sein, deshalb müssen sie geschützt werden", sagt Sharon Byrne, Geschäftsführerin der Montecito Association in einem Statement.

Es sei aber unwahrscheinlich, dass der Puma die Menschen angreift: "Pumas sind Einzelgänger und wollen letztlich nicht in der Nähe von Menschen sein, daher hoffen wir, dass dieses Tier von selbst weiterzieht."

Neben Pumas gibt es auch Bären, Kojoten und Wild in der Nähe.

VIP-Bild des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Meghan MarklePrinz Harry

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen