Meghan trägt 2800€-Kleid bei erstem Solo-Event

Herzogin Meghan hat für ihren ersten Auftritt ohne Prinz Harry bei der Austellungseröffnung von „Oceania" wieder ein Givenchy-Kleid gewählt.

Die Sammlung der Royal Academy of Art beinhaltet Ausstellungsstücke aus 500 Jahren Geschichte. Gestern Abend konkurrierten diese jedoch mit dem Auftritt eines besonderen Ehrengastes bei der Eröffnung der Ausstellung „Oceania": Herzogin Meghan. Diese nahm dort sogar bei dem traditionellen Begrüßungsritual der Maori teil, bei dem man die Nasen aneinander reibt.

Eine Krone für Stil

Nachdem sie mit Prinz Harry die Coach Core Awards besuchte, spazierte Meghan nun in subtiler Eleganz und sicheren Schrittes, gekleidet in einem langen, schwarzen Kleid ihres Hochzeitsdesigners Givenchy, zur Ausstellungseröffnung. Eine Clutch desselben Designers und schwarze Aquazzura „Deneuve"-Stilettos ergänzten ihr Outfit. Die für ihren zeitlosen Stil typischen Hauptmerkmale waren feiner, teilweise leicht durchsichtiger, wogender Stoff in einem taillierten Modell. Das chique Outfit schmeichelte der neuen gekürzten Haaren, die sie erst vor ein paar Tagen auf der Loughborough Universität vorstellte. Ein Hüftgürtel rundete die makellose Figur der ehemaligen Schauspielerin ab.

Meghan setzt auf Vertrauen

Nach der Hochzeit ist das bekannte Label die gern gewählte Option für die Herzogin von Sussex geworden. Bereits bei mehreren öffentlichen Auftritten hat sie den französischen Designer gewählt. Nun hat sie mit der idealen Kleidungswahl auch ihren ersten Alleingang in bravouröser Stilsicherheit gemeistert.

(GA)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Mode

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen