Meghans Name aus Archies Geburtsurkunde gestrichen

Seit 2019 bereichert Archie das Familienglück von Prinz Harry und Herzogin Meghan. Nun löste seine geänderte Geburtsurkunde ziemlichen Wirbel aus.
Seit 2019 bereichert Archie das Familienglück von Prinz Harryund Herzogin Meghan. Nun löste seine geänderte Geburtsurkunde ziemlichen Wirbel aus.
Reuters
Die Herzogin soll ihren Namen aus dem Dokument entfernt haben und hat damit heftige Spekulationen über die Hintergründe ausgelöst.

Seitdem sich Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) dazu entschlossen hatten, das britische Königshaus offiziell hinter sich zu lassen, ist das Verhältnis der beiden mit den restlichen Royals ziemlich angespannt. Die Kopie eines Dokuments, das die Tageszeitung "The Sun" nun veröffentlichte, könnte nun erneut Öl ins Feuer gießen, denn es soll sich um die abgeänderte Geburtsurkunde von Meghans und Harrys Sohn Archie Mountbatten-Windsor (1) handeln.

Meghans Name aus Urkunde entfernt

Wie das Blatt berichtet soll Meghan ihre beiden Vornamen aus den Unterlagen gestrichen haben. Nur noch "Ihre königliche Hoheit, die Herzogin von Sussex" soll sie laut der Zeitung als Mutter des Urenkels von Queen Elizabeth II. (94) ausweisen. Was genau hinter dieser Entscheidung steckt, war zunächst nicht bekannt, heizte dafür aber umso mehr Spekulationen an:

Ist es ein Seitenhieb auf ihre Schwägerin Herzogin Catherine (39), deren Name vollständig in den Geburtsurkunden ihrer drei Kinder George (7), Charlotte (5) und Louis (2) eingetragen wurde? Oder will Meghan das Andenken an Harrys Mutter Diana (†) hochhalten, die stets den Titel "Ihre königliche Hoheit die Prinzessin von Wales" benutzte?

Aktion gilt als "beispiellos"

Eines steht aber auf jeden Fall fest: Eine solche Änderung sei "beispiellos", wie Royal-Expertin Ingrid Seward gegenüber der "Sun" bestätigte. Ein Statement der Herzogin klärte am vergangenen Wochenende schließlich auf, wer hinter der Namensänderung steckte. Der Palast selbst habe veranlasst, Meghans Vornamen aus der Urkunde zu entfernen, heißt es laut "PageSix" in der Erklärung. Weder sie noch Prinz Harry hätten es gefordert, lässt Meghan über ihre Sprecher ausrichten. Die Änderungen seien im Juni 2019 vorgenommen worden, einen Monat nach Archies Geburt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Herzogin MeghanPrinz HarryQueen Elizabeth II.Herzogin Catherine

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen