6 Tote bei Amoklauf in Tschechien – Täter tot

In Tschechien gab es am Dienstagmorgen einen Amoklauf mit mindestens sechs Toten und mehreren Schwerverletzten. Der Täter soll sich selbst gerichtet haben.
In einem Krankenhaus in der Stadt Ostrava (Ostrau) im Osten Tschechiens ist es am Dienstag zu einem Amoklauf gekommen. Ein Unbekannter feuerte mehrere Schüsse im Inneren des Gebäudes ab. Zunächst meldeten die Behörden vier Tote und mehrere Schwerverletzte. Inzwischen stieg die Zahl der Todesopfer auf sechs Personen an.



Laut Polizei ging der erste Notruf gegen 7.19 Uhr früh ein.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Augenzeugen berichteten laut Medien, dass sie Schüsse aus dem Bereich der Notaufnahme gehört hätten. Das Spital wurde evakuiert. Die Polizei sei mit zahlreichen Beamten und einem Sondereinsatzkommando vor Ort. Zudem wurde die Sicherheit an öffentlichen Plätzen und möglichen weiteren Attentatszielen verschärft.

Einsatzkräfte vor dem Spital in Ostrava.

Der Schütze flüchtete nach der Tat zunächst. Die Behörden veröffentlichten ein Fahndnungsfoto, schwerbewaffnete Beamte suchten nach ihm. Der Hintergrund der Tat ist noch völlig unklar.

Zunächst Fahndungsfoto von falschem Verdächtigen

Die Behörden hatten zunächst auch ein anderes Fahndungsfoto des mutmaßlichen Schützen veröffentlicht und die Bevölkerung um Mithilfe gebeten. Kurz darauf wurde das Fahndungsfoto allerdings wieder zurückgezogen.

Es handelte sich bei dem Abgebildeten laut Polizei zwar um einen Zeugen, jedoch nicht um den Täter. Offenbar war es aufgrund der roten Jacke – die Augenzeugen am Schützen beschrieben – zu einer Verwechslung gekommen. Wenig später wurde der Tod des Amokschützen gemeldet. Er hat sich offenbar selbst erschossen.



Ostrava ist mit rund 290.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Tschechiens und Verwaltungszentrum der mährisch-schlesischen Region. Die Stadt liegt an der Nordostgrenze Tschechiens, zehn Kilometer südwestlich von Polen und 50 Kilometer von der Grenze zur Slowakei entfernt. Die Universitätsklinik in der Industriestadt hat rund 1.200 Betten.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
TschechienWeltAmoklauf