Mehrheit der Österreicher gegen Zeitumstellung

Das Meinungsforschungsinstitut Spectra hat erhoben: Die Mehrheit der Österreicher ist für die dauerhafte Sommerzeit.

Nur 20 Prozent der Österreicher will die Zeitumstellung, so wie sie jetzt ist, behalten. 65 Prozent sind dagegen, wollen, dass dauerhaft eine Zeit herrscht.

Das hat das Linzer Meinungsforschungsinstitut Spectra erhoben. Im Falle einer Änderung wollen die Österreicher nicht die Winterzeit als Norm, sondern eben die Sommerzeit.

Berufstätiger wollen es "abends länger hell"

Von den 65 Prozent Zeitumstellungs-Gegnern wollen 29 Prozent, dass dauerhaft Winterzeit herrscht, 36 Prozent wollen lieber ständige Sommerzeit.

Dabei spielen Berufstätige eine Rolle, sie wählten bei der Umfrage am häufigsten die Variante "abends länger hell". Nicht Arbeitende tendierten eher zur dauerhaften Winterzeit.

Umgekehrtes Ergebnis

Bei einer früheren Umfrage gab es ein ganz anderes Ergebnis. In der vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut Akonsult im Februar durchgeführten Befragung sprachen sich 61 Prozent der Österreicher für die Beibehaltung der derzeitigen Lösung aus. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsPolitikZeitumstellung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen