Mehrheit will Fekter nicht mehr als Ministerin

Bild: Hertel Sabine
Maria Fekter ist am Tiefpunkt ihrer Beliebtheit angelangt. Die Österreicher wollen, dass die ÖVP-Finanzministerin abgelöst wird.

Laut einer Umfrage für das Nachrichtenmagazin "profil" finden 42% der Österreicher sogar, dass sich die Ressortchefin ganz aus der Politik zurückziehen soll. Weitere 17% sind dafür, dass Fekter in Zukunft nur noch einfache Abgeordnete im Nationalrat ist. Nur knapp jeder fünfte Befragte (19%) plädiert dafür, dass Fekter ihr Amt behält. 3% der Österreicher würden die Oberösterreicherin gerne als Wirtschaftskammerpräsidentin sehen.

Dass sie ihr Amt demnächst verliert, vermutet Fekter selbst schon. Beim jüngsten Euro-Finanzministerrat hat sie es auch .

Umstrittene Parlamentssanierung

Die Hälfte der Österreicher (50%) will lieber sparen als das umzubauen. Nur 43% der Befragten sind dafür, das Hohe Haus trotz des Budgetlochs zu renovieren. 7% wollten sich dazu nicht äußern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen