"Meine Reise ist zu Ende": Das sagt Hofer zum Rücktritt

 Norbert Hofer tritt als FPÖ-Bundesobmann zurück.
Norbert Hofer tritt als FPÖ-Bundesobmann zurück.GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com
Paukenschlag in der Innenpolitik. FPÖ-Obmann Norbert Hofer tritt überraschend zurück. So begründet er diesen Schritt.

Um 16.12 Uhr nachmittags sorgte Norbert Hofer mit einem kurzen Tweet für Aufruhr in der Polit-Szene Österreichs: "Heute ist mein erster Tag nach der Reha – und mein erster Tag nach der Tagespolitik – ich lege meine Funktion als Bundesobmann zurück und wünsche meinem Nachfolger alles Gute ...", schrieb der Parteichef. Nur wenige Minuten später löschte er den Beitrag wieder – "Heute" berichtete.

Mittlerweile hat Hofer seinen Rücktritt offiziell bestätigt. In einer Aussendung erklärt er, warum er jetzt seinen Hut nimmt.

Norbert Hofer Rücktritt Tweet
Norbert Hofer Rücktritt TweetScreenshot Twitter

In den letzten drei Wochen habe er über seine persönliche Zukunft in der Politik nachgedacht und sei zur Überzeugung gekommen, "dass er das Amt des Bundesparteiobmannes der FPÖ nicht weiter ausüben wird". 

"Meine eigene Reise ist zu Ende"

"Die Zeit nach Ibiza war nicht einfach. Es war eine schwierige Aufgabe, die Partei nach dem plötzlichen Ende der erfolgreichen schwarz-blauen Koalition wieder aufzubauen", sagt Hofer. In den letzten Monaten sei es gelungen, die Partei wieder zu stabilisieren und wieder als starke Kraft zu etablieren.

"Damit habe ich die Partei soweit aufgestellt, damit sie auch in den nächsten Jahren Erfolg haben kann. Meine eigene Reise an der Spitze der FPÖ ist aber mit dem heutigen Tag zu Ende", schreibt der Ex-Parteichef weiter. "Ich wünsche meiner Nachfolgerin/meinem Nachfolger in dieser Funktion viel Erfolg für die Zukunft."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
FPÖNorbert HoferRücktrittÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen