Menschen in Not suchen Zuflucht in Unterführung

In einer Unterführung beim Matzleinsdorfer Platz haben einige Menschen Zuflucht gefunden. In dicke Decken gehüllt, übernachten sie dort.

Am frühen Montagabend entdeckte Leserreporter Bernhard P. in der durch Graffiti bunt bemalten Passage zwischen Triesterstraße und Matzleinsdorfer Platz mehrere dort schlafende Menschen. In der Unterführung ist es immerhin wärmer als im Freien, wo Temperaturen um den Gefrierpunkt herrschen.

"Ein schlimmer Anblick in einem Wohlstandsstaat wie unserem", sagt der Beobachter. Angeblich handelt es sich um Flüchtlinge. "Sie haben mich nicht verstanden", schilderte der Leser.

 

So helfen Sie einem Obdachlosen

Viele Menschen wollen helfen, wissen aber nicht, wie. Wenn Sie den Schlafplatz eines obdachlosen Menschen bemerken und rasch und unkompliziert helfen möchten, rufen Sie die Caritas unter dem Kältetelefon, 01-480 45 53, an. Das Telefon ist von November bis Ende April rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche besetzt. Sie können auch eine Nachricht auf Band hinterlassen, wenn besetzt ist oder eine E-Mail an kaeltetelefon@caritas-wien.at schicken.

In akut lebensbedrohlichen Situationen oder bei Gesundheitsgefährdung bitte unbedingt die Rettung unter 144 verständigen.

Welche Informationen benötigen Sie?

Datum
Zeitpunkt
Genaue Ortsangabe
Beschreibung der Person(en)


Im Rahmen des Streetworks gehen SozialarbeiterInnen der Gruft Ihren Hinweisen nach und suchen die genannten Personen und Orte auf. Dort bieten sie individuelle Hilfe an und verteilen Schlafsäcke, beraten die Menschen und bringen sie in eines der Notquartiere.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen