Merkel-Selfie: Flüchtling zieht nun vor Gericht

Bild: Fabrizio Bensch / Reuters

Nachdem ein syrischer Flüchtling ein Selfie mit Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel geschossen hatte, wird sein Bild für Hetze im Netz missbraucht. Dem Flüchtling reicht es nun, er zieht gegen einen User sowie gegen das soziale Netzwerk Facebook vor Gericht.

Wie der "Spiegel" berichtet, ist der Hintergrund der Hetze der Fall in Berlin, in dem sieben junge Männer, ein Libyer und sechs Syrer, im Verdacht stehen, zu haben.

Ein Facebook-Hetzer stahl dabei das Foto des Flüchtlings, das ihn mit Merkel zeigte, montierte Elemente dazu und schrieb: "Obdachlosen angezündet. Merkel machte 2015 Selfie mit einem der Täter!"

Ein anderer User teilte das Foto. Ein Anwalt hat nun eine einstweilige Verfügung gegen den teilenden Nutzer und Facebook beantragt. Einen Prozess soll es im Februar geben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen