Merkel warnt: Für Impfstoff fehlen 8 Mrd. €

In einer Videobotschaft sprach die deutsche Bundeskanzlerin unter anderem über die Entwicklung eines Impfstoffes. Für dessen Entwicklung müssten aber noch finanzielle Mittel locker gemacht werden.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CSU) fordert die internationale Gemeinschaft zu Zusammenhalt im Kampf gegen das Coronavirus auf. In ihrer wöchentlichen Videobotschaft sprach sie unter anderem über die Entwicklung eines Impfstoffes: Aktuell würden der Forschung rund acht Milliarden Euro fehlen.

Das sagte sie vor dem Hintergrund der Geberkonferenz, die am am Montag auf Einladung der EU-Kommission stattfinden wird. Bei dieser Videokonferenz werde sich auch Deutschland mit einem "deutlichen finanziellen Beitrag" beteiligen. Eine genaue Summe nannte Merkel am Samstag nicht.

Die Entwicklung eines Impfstoffes hat für die studierte Physikerin absolute Priorität. Man müsse mit Hochdruck und großer Konzentration daran arbeiten, so die deutsche Regierungschefin, denn das Coronavirus habe überall schwere Schäden im wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftlichen Bereich angerichtet, so Merkel.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Tilo BerlinGood NewsWeltwocheGesundheitCDUAngela MerkelCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen