Messer-Attacke auf Frau in Wien – Verdächtiger flüchtig

Großfahndung in der Donaustadt: Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot samt Hundestaffel nach einem Mann, der eine 42-Jährige schwer verletzt hat.

In den heutigen Mittagsstunden alarmierte ein Ehepaar die Polizei, nachdem es Augenzeuge eines brutalen Übergriffs auf dem Josefsteg. Ein Mann hatte eine 42-Jährige mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Das Opfer erlitt laut Polizei Schnitt- und Stichverletzungen sowie eine Fraktur im Gesichtsbereich.

Die 42-Jährige konnte den angerückten Polizisten noch eine Beschreibung des mutmaßlichen Täters und seiner Attacke liefern. 

Wortlos attackiert

Der ihr unbekannte Mann soll erst mit einem dunklen Mountainbike an ihr vorbeigefahren sein, gewendet haben und sie anschließend wortlos mit einem Klappmesser attackiert haben. Es habe zuvor weder eine Auseinandersetzung noch sonst einen Kontakt zwischen ihr und dem Messer-Mann gegeben.

Als sie sich nach Leibeskräften wehrte und um Hilfe schrie, wurde sie von dem Ehepaar bemerkt. Als auch dieses zu schreien begann, ergriff der Täter die Flucht. Er schwang sich wieder auf sein Mountainbike und radelte in Richtung Saltenstraße davon. Geraubt hatte er nichts.

So sieht der Täter aus

Der gesuchte Verdächtige wird wie folgt beschrieben: etwa 180 bis 190 cm groß, 35-40 Jahre alt, dunkle Stoppelglatze, dunkler 3-Tage Bart, dunklerer Teint, dunkel bekleidet, dunkler Rucksack.

Er ist immer noch flüchtig. Eine Fahndung durch zahlreiche Polizisten mit Unterstützung der Diensthundeeinheit blieb bis dato erfolglos.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, rcp Time| Akt:
WienDonaustadtKörperverletzungFahndungHundPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen