Messi-Treffen mit Beckham: Karriere-Ende in Miami?

David Beckham, Lionel Messi
David Beckham, Lionel Messiimago images/NurPhoto
Lionel Messi will mit Paris Saint-Germain durchstarten, doch macht er sich bereits Gedanken über sein Karriere-Ende?

Der Vertrag des Argentiniers bei den Franzosen läuft bis 2023 - mit Option auf eine weitere Saison. Ist für Messi dann Schluss in Europa? Wie britische Medien berichten, kam es bereits zu einem Treffen mit David Beckham. Der Besitzer von MLS-Klub Inter Miami soll mit Messi den Karriere-Ausklang besprochen haben.

Der könnte in Miami stattfinden. Messi wäre nicht der erste Superstar, der seine Karriere in den USA ausklingen lässt. Zudem besitzt er sechs Luxus-Apartments in der Florida-Metropole. Auch der Kauf eines MLS-Klubs soll für Messi ein Thema sein. Miami-Miteigentümer Jorge Mas jedenfalls glaubt: "Ich bin optimistisch, dass Messi im Trikot von Inter Miami spielen wird."

Sollte Messi seine Karriere in den USA beenden, steht er in einer Reihe mit weiteren Superstars wie Bastian Schweinsteiger, Franz Beckenbauer, Thierry Henry, Didier Drogba, Kaka, Andrea Pirlo oder Pele. Allerdings hatte er in der Vergangenheit auch immer wieder betont, nochmals für seinen Jugendklub Newell's Old Boys in Argentinien spielen zu wollen. Fest steht, dass sich Messi wohl aussuchen kann, wie er in die Fußball-Pension gehen wird, ihn wird jeder Klub mit Freuden für sich auflaufen lassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
David BeckhamLionel MessiMiamiParis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen