Microsoft: Musikstreaming-Dienst heißt nun Groove

Bild: Microsoft

Xbox Music wird abgeschafft. Aber nicht wirklich: Der Musikstream erhält nur einen anderen Namen, und soll auch durch ein benutzerfreundliches Menü verbessert werden. Gleichzeitig soll die Nutzung des Dienstes schneller werden.

wird abgeschafft. Aber nicht wirklich: Der Musikstream erhält nur einen anderen Namen, und soll auch durch ein benutzerfreundliches Menü verbessert werden. Gleichzeitig soll die Nutzung des Dienstes schneller werden.


Microsoft benennt seinen Musikstreaming-Dienst Xbox Music in Groove um. Der Namenswechsel soll mit dem Start von Windows 10 Ende des Monats Juli vollzogen werden, wie das Unternehmen mitteilt.

Analog wird auch das Abo-Angebot Xbox Music Pass (knapp 10 Euro pro Monat) in Groove Music Pass umbenannt. Gleichzeitig soll die Nutzung des Dienstes schneller und intuitiver werden.

Neue Groove-Apps soll es für stationäre wie mobile Windows-Geräte, Xbox-Konsole, Browser sowie Android und iOS geben. Auch seinem Videostreaming-Dienst Xbox Video verpasst Microsoft ein neues Design und mit Movies & TV auch einen neuen Namen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen