Millionär kauft Hundeschlachthaus und rettet Vierbeiner

Ein junger Mann namens Wang Yan hat in der Stadt Gelong in China vor einigen Jahren in der Stahlindustrie ein Vermögen verdient. Nun gab er fast sein ganzes Geld für eine großartige Aktion aus: Er kaufte ein Hundeschlachthaus und rettete somit das Leben der Vierbeiner.

Ein junger Mann namens Wang Yan hat in der Stadt Gelong in China vor einigen Jahren in der Stahlindustrie ein Vermögen verdient. Nun gab er fast sein ganzes Geld für eine großartige Aktion aus: Er kaufte ein Hundeschlachthaus und rettete somit das Leben unzähliger Vierbeiner. 

Vor einigen Jahren verlor Wang Yan selbst seinen geliebten Hund. Als er auf der Suche nach ihm auf ein Schlachthaus stieß, indem die besten Freunde des Menschen wegen ihres Fleisches getötet wurden, beschloss er das gesamte Areal zu kaufen. Er machte aus dem ehemaligen Metzgerbetrieb einen Zufluchtsort für streunende Hunde und rettete somit über 2000 Welpen das Leben. 

Bis heute versorgt der ehemalige Millionär die Tiere mit Futter, warmen Unterkünften und Medikamenten. Diese selbstlose Aktion kostet Yan allerdings viel Geld, bald soll sein Vermögen aufgebraucht sein. Daher bittet der Mann inzwischen seine Mitbürger um Sachspenden, um die Vierbeiner weiter versorgen zu können. Geld würde er nicht annehmen wollen, denn Wang Yan will beweisen, dass er sich mit der Hunderettung nicht selbst bereichern will. 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen