Millionencoup: Auch Bank in Wien betroffen

Spurensicherung in Mödling
Spurensicherung in MödlingLenger
Nicht nur in Mödling, auch in Klosterneuburg und in Wien schlugen die Trickdiebe zu und verursachten einen Schaden in Millionenhöhe.

Der Millionen-Diebstahl weitet sich aus. War zunächst nur der Diebstahl von Wertgegenständen aus einer Bank in Mödling bekannt, sind jetzt zumindestens zwei weitere Tatorte bekannt. Auch eine Filiale in Klosterneuburg ist betroffen. Die dritte geplünderte Bank befindet sich in der Muthgasse in Wien-Döbling. 

Aufgeflogen war der Fall, weil ein Bankkunde in einer Mödlinger Filiale Zugriff auf sein mit über 36.000 Euro gefülltes Schließfach haben wollte und feststellen musste, dass dieses leer ist. Zunächst vermuteten Bankangestellte noch, dass Familienmitglieder auf das Schließfach zugegriffen haben. Doch schon bald darauf war klar: Es handelt sich um einen Diebstahl.

Gestohlen wurde unter anderem Bargeld, Schmuck, Edelsteine und Gold. Der Schaden dürfte in die Millionen gehen. Von den Tätern fehlt jede Spur. Zum gegenwärtigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass sich alle drei Taten am Mittwoch zugetragen haben. In allen drei Fällen überwanden die Täter technische Sperren, aufgebrochen wurde nichts. Noch ist nicht klar, ob es sich um eine international agierende Tätergruppe handelt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
Raub

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen