Österreich liefert 150 Paletten Hilfsgüter nach Moria

Minister Nehammer bringt Hilfsgüter nach Griechenland.
Minister Nehammer bringt Hilfsgüter nach Griechenland.BMI/Karl Schober / Picturedesk
Höchstpersönlich übergibt Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) am Mittwoch Hilfsgüter an die griechische Regierung.

Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) übergibt am Mittwoch in Athen ein großes Hilfspaket an Griechenland. Eines der größten Transportflugzeuge der Welt – die Antonow 124 – fliegt mit 150 Paletten Hilfsgütern an Bord nach Griechenland.  Nehammer sitzt in der Maschine und wird die 55-Tonnen-Lieferung persönlich auf dem Flughafen übergeben.

Brand auf Lesbos

Auslöser für die demonstrierte "Hilfe vor Ort" ist der verheerende Brand im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos. Die Grünen drängen seitdem auf die Aufnahme von Flüchtlingen, die ÖVP ist strikt dagegen und will stattdessen "vor Ort" helfen.

Wie die APA berichtet, hat Österreich die Bereitstellung von Hilfsunterkünften (mit Heizungen, Betten, Decken und mehr) für insgesamt 2.000 Personen inklusive Hygienepaketen versprochen. Das Transportflugzeug wurde bereits am Dienstagnachmittag in Wien-Schwechat beladen. Nehammer reist noch am Mittwoch wieder nach Österreich zurück.

Deutschland nimmt Flüchtlinge

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lässt indes ihrer sehr deutlichen Kritik an der Migrationspolitik von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) auch erste Taten folgen und nimmt 1.500 Flüchtlinge auf. Denn dieser bleibt auch weiterhin bei seinem Grundsatz, kein einziges Kind und keinen einzigen Menschen aus Moria aufzunehmen. Dort harren seit mehreren Tagen tausende Flüchtlinge auf den Straßen aus, ohne Nahrung und ohne Unterkunft. Stattdessen wurde finanzielle Unterstützung, eine Ärztin sowie zehn Bundesheer-Sanitäter nach Griechenland entsandt.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Karl NehammerAsyl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen