Welt

Ministerin sorgt in Leder-Outfit für Aufsehen

Prominenter Besuch bei einem finnischen Rockfestival: Die Ministerpräsidentin Sanna Marin zog in Lederjacke und kurzen Jeans alle Blicke auf sich.

Nicolas Kubrak
Die finnische Ministerpräsidentin im Lederjacken-Look.
Die finnische Ministerpräsidentin im Lederjacken-Look.
Screenshot Instagram

Während die österreichische Polit-Spitze in letzter Zeit eher für negative Schlagzeilen sorgt, ist die Situation in Finnland eine andere. Das aktuellste Beispiel ist die 36-jährige Sanna Marin, die seit 2019 die Funktion der Ministerpräsidentin innehält. Die Politikerin hat sich auf ihrem Urlaub bei einem Rockfestival im südwestfinnischen Turku blicken lassen.

"Coolste Regierungschefin Europas"

Die Organisatoren des Festivals Ruisrock auf der Insel Ruissalo, veröffentlichten auf ihrer Instagram-Seite ein Schwarz-Weiß-Porträt von Fotografin Janita Autio, auf der die Ministerpräsidentin mit Lederjacke, kurzen Jeans und Stiefeln zu sehen ist.

Die User in den Kommentaren loben die 36-Jährige: Marin sei die "coolste Regierungschefin Europas", eine "Legende" und "sehr, sehr heiß", schreiben die Nutzer. Die Ministerpräsidentin ist für ihre Vorliebe für Rockmusik bekannt, ihr Besuch beim Ruisrock, wo bekannte Künstler wie Major Lazer, Megan Thee Stallion oder The Kid LAROI auftraten, ist also keine große Überraschung.

"Heute hat Urlaub begonnen"

Marin bestätigte den Besuch auf ihrem eigenen Insta-Account. Dort postete sie ein Foto, das sie mit Ehemann Markus Räikkönen zeigt. „Heute hat der Urlaub begonnen. Richtung Turku in Finnland und Ruisrock“, schrieb sie dazu. Zudem präsentierte sie einige kurze Videos von Auftritten finnischer Künstler. Ob sie wie viele andere Festivalbesucher dazu Dosenbier trank und an den üblichen wilden Pogo-Tänzen vor der Bühne teilnahm, war nicht bekannt. Sie hatte jedenfalls bestimmt viel Spaß.

1/50
Gehe zur Galerie
    <strong>13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe.</strong> Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. <strong><a data-li-document-ref="120047298" href="https://www.heute.at/s/lenker-44-bekommt-fuer-1-minute-parken-170-euro-strafe-120047298">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
    13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe. Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. Weiterlesen >>
    privat