Misshandelter "Rocky" hat neue Familie gefunden

"Rocky" mit Familie M. aus Weng im Innkreis (Bez. Braunau). Sie gibt dem acht Monate alten Rüden jetzt ein liebevolles Zuhause.
"Rocky" mit Familie M. aus Weng im Innkreis (Bez. Braunau). Sie gibt dem acht Monate alten Rüden jetzt ein liebevolles Zuhause.Bild: keine Quellenangabe, Pfotenhilfe Lochen
Happy End für den rund acht Monate alten Mischlingsrüden "Rocky". Bei seiner neuen Familie aus Weng (Bez. Braunau) kann er sich nun von seinem Martyrium erholen.
Zwei Salzburgerinnen wurden Ende April auf das tragische Schicksal von "Rocky" aufmerksam. Sie beobachteten über mehrere Tage hinweg, wie der acht Monate alte Rüde über Stunden an ein Verkehrsschild, dann wieder an ein Baustellengerüst gekettet war.

Als die beiden Frauen davon Zeugen wurden, wie "Rocky" auf offener Straße von einer Bettlerin – offenbar seinem Frauchen – verprügelt wurde, schritten sie ein, verständigten die Polizei. Doch die konnte nicht tätig werden. Wir berichteten.

"Rocky" um 20 Euro abgekauft

Die Frauen entschieden sich, den Hund freizukaufen und zahlten der Bettlerin 20 Euro für "Rocky". Danach machten sie sich auf die Suche nach einem Platzerl für den jungen Rüden. Die Pfotenhilfe Lochen nahm sich schließlich um ihn an, suchte nach einem netten Heim für "Rocky".

CommentCreated with Sketch.8 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Und das ist jetzt zum Glück gefunden. Wie die Pfotenhilfe schreibt, hat der blonde Mischlingsrüde nun eine liebevolle Familie gefunden.

Neues zu Hause in OÖ gefunden

Familie M. aus Weng im Innkreis (Bez. Braunau) wird sich um "Rocky" kümmern.

Geschäftsführerin Johanna Stadler zeigt sich erleichtert:"Bei Tieren, die so ein Martyrium ertragen mussten, sind wir immer besonders froh, wenn wir einen guten Platz finden, damit sie ihre Schmerzen rasch vergessen können."



(cru)

Nav-AccountCreated with Sketch. cru TimeCreated with Sketch.| Akt:
BraunauNewsOberösterreichTiere

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema