Mit 1,3 Promille geflüchtet – Lenkerin schrottet Auto

Die Polizisten spürten die 20-Jährige schließlich in einer Siedlung auf. (Symbolbild)
Die Polizisten spürten die 20-Jährige schließlich in einer Siedlung auf. (Symbolbild)Frank HOERMANN / dpa Picture Alliance / picturedesk.com
Stark alkoholisiert und auf der Flucht: Eine junge Unfalllenkerin lieferte sich in der Nacht auf Sonntag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Kurz vor Mitternacht kam die 20-Jährige in Kirchberg-Thening (Bez. Linz-Land) mit ihrem Auto von der Straße ab. Sie zog eine Spur der Verwüstung: Der Wagen krachte zuerst gegen die Leitschiene. Dann stieß er gegen eine Laterne und gegen mehrere Verkehrsschilder.

Der Pkw wurde so stark beschädigt, dass er den rechten Vorderreifen verlor. Die Frau fuhr dennoch weiter.

Sie flüchtete in eine Wohnsiedlung und stellte das Auto dort ab. Dann rannte sie davon.

Die alarmierte Polizei nahm die Fahndung auf. Die Beamten spürten die 20-Jährige schließlich in der Siedlung auf.

Test positiv, Führerschein weg

Die Polizisten führten einen Alkotest durch. Das Ergebnis: mehr als 1,3 Promille. Ihren Führerschein ist die junge Lenkerin jetzt los.

Die Feuerwehr reinigte die Unfallstelle und entfernte die kaputte Laterne. Die Frau wird bei der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land angezeigt.

Tödliches Ende eines Alkounfalls

Erst vor einer Woche endete ein Alkounfall in Königswiesen (Bez. Freistadt) tödlich. Ein stark betrunkener Lenker war mit einem Kastenwagen über eine Böschung gestürzt.

Für einen der fünf Beifahrer kam jede Hilfe zu spät. Auch ein erst vier Jahre altes Kind hatte sich in dem Fahrzeug befunden.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account tob Time| Akt:
UnfallAlkoholPolizeiKinderTodesfallKönigswiesenKirchberg-TheningFeuerwehrOberösterreich

ThemaWeiterlesen