Mit 5 Jahren noch in den Windeln?

"Heute"-Redakteurin erzählt über ihre Herausforderungen als Mama.
"Heute"-Redakteurin erzählt über ihre Herausforderungen als Mama.iStock
BABY-BLOG - "Heute"-Redakteurin und Bloggerin Christine Scharfetter erzählt von ihren täglichen Erfahrungen als Mama - auch in Zeiten des Coronavirus.

Mit wie viel Jahren müssen oder sollen Kinder eigentlich aufs Töpfchen gehen? Geht es nach diversen Windelanbietern, so sollten unsere lieben Kleinen im Alter zwischen 18 und 30 Monaten "trocken" werden. Aber entspricht dies wirklich der Realität? 

Schließlich ist jedes Kind anders. Wie anders, das machte uns jetzt Schauspielerin Kristen Bell deutlich: In der Web-Serie "Momsplaining" erzählte die zweifache Mutter, dass ihre 5-jährige Tochter Delta noch immer Windeln trägt. Im Vergleich dazu: Ihre ältere, heute 7-jährige Tochter kam weit früher ohne Windeln aus. Und der Umstieg gestaltete sich noch dazu unglaublich einfach: "Meiner ältesten Tochter haben wir mit 21 Monaten lediglich vorgeschlagen, die Toilette im anderen Raum zu benutzen", erzählte Bell zu ihren Gästen und Mitmüttern Maya Rudolph und Casey Wilson. "Ab diesem Tag hat sie nicht eine einzige Windel mehr getragen."

Ein Paradebeispiel, um zu sehen, wie unterschiedlich Kinder sein können.

Töpfchentraining mit einem Jahr sinnlos?

Achtung, jetzt wird es etwas wissenschaftlich: Tatsächlich bilden sich die Nervenbahnen zwischen Gehirn, Harnblase und Darm erst zwischen dem 18. und 24. Monat. Sprich, erst dann spürt ein Baby seine volle Blase oder den Druck auf den Enddarm. Laut Wissenschaftlern macht das Töpfchentraining daher erst ab dem Ende des 2. Lebensjahres Sinn. Eine Schweizer Studie konnte zeigen, dass Kinder, die ein Jahr früher aufs Töpfchen gesetzt werden, nicht eher trocken werden.

Christine Scharfetter ist "Heute"-Redakteurin und Bloggerin auf www.TheHallstand.com. Seit fast vier Monaten lernt sie nun immer wieder neue Grenzen in ihrem Leben als Mutter der kleinen Frankie Malou kennen.

Instagram.com/christinescharfetter

Kein Stress mehr

Mit dieser Erkenntnis und Kristen Bells Paradebeispiel mache ich mir und meiner Tochter jetzt keinen Stress mehr - zumindest in den nächsten drei Monaten, bis meine Kleine eineinhalb Jahre alt ist. Denn bisher hatten wir mit dem Training genau gar keinen Erfolg. Im Gegenteil, fast wirkt es so, als würde sie absichtlich eine Minute nachdem die Windel wieder oben ist, hinein machen.

Wie war es bei euch und euren Kindern? Oder seid ihr gerade mitten im Töpfchentraining? Lasst ihr euch damit noch Zeit? Wie sieht euer Plan aus?

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. kiky TimeCreated with Sketch.| Akt:
BabyBabyblog

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen