Mit dem Kindle Oasis fällt das Lesen nicht ins Wasser

Viel Geld will Amazon für den eReader Kindle Oasis von Lesern haben. Was der Luxus-E-Reader, nun neu in Gold, kann, haben wir getestet.

Damit es mit dem elektronischen Lesen auch mit dem Design passt, hat Amazon seinem E-Reader-Flaggschiff Kindle Oasis die neue Farbe "Champagner Gold" verpasst. Während der "Oasis" in der Farbe "Grafit" in der Standard-Version mit 8 Gigabyte internem Speicher 229,99 Euro kostet, gibt es 32 GB für 259,99 Euro und die 32-GB-Variante mit integrierter kostenloser 3G-Verbindung um 319,99 Euro. Bei letzterer Variante kann man E-Books überall und jederzeit herunterladen, bei den beiden anderen Modellen braucht man dazu eine WLAN-Verbindung. Den goldenen Oasis gibt es exklusiv in der 32-GB-Version mit WLAN.

Während tradtionell der "Paperwhite" (ab 74,99 Euro) Amazons meistverkaufter E-Reader ist, bekommt man mit dem "Oasis" für den Aufpreis mehr als nur ein paar optische Verschönerungen. Das Display etwa ist weit größer – sieben statt sechs Zoll – und passt sich automatisch den Umgebungsbedingungen an. Praktischer wird die Bedienung durch die physischen Knöpfe zum Vor- und Zurückblättern an der rechten Vorderseite des Geräts. Statt dem Plastikgehäuse ist hier auch deutlich edleres, mattes Aluminium im Einsatz.

Im Sonnenlicht, aber auch bei greller Beleuchtung ist Lesen ohne die kleinsten Spiegelungen möglich. Das kann theoretisch auch der nur mit einem Achtel so viel Speicher wie die "Oasis"-Goldversion ausgestattete "Paperwhite", doch hier muss man sich bei den Helligkeitseinstellungen nicht selbst spielen. Der "Oasis" reagiert flott auf Lichtveränderungen und die Anpassungen gehen schnell und störungsfrei über die Bühne.

Endlich wasserdicht

Ein noch stärkeres Argument ist aber das Gehäusedesign und die Wasserdichtheit (IPX8). Es ist Amazons erster wasserfester Kindle. Zwar liegt das Gerät dank der dickeren rechten Geräteseite sicher in der Hand, sollte er aber doch einmal aus den Fingern rutschen, übersteht er auch ein Vollbad. Das macht ihn nicht nur perfekt für die Badewanne, sondern auch für den Pool- oder Strandaufenthalt. Übrigens: der "Oasis" erkennt, ob er mit der rechten oder linken Hand gehalten wird und stellt die Seiten am Bildschirm automatisch korrekt dar. Ein Segen auch für Linkshänder.

Weil sozial mehr Spaß macht!

Heute Digital ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie die neusten Trends, Games und Gadgets aus der digitalen Welt.

>>> facebook.com/heutedigital
>>> twitter.com/heutedigital

Vermissen könnte man eine traditionelle Köpfhörer-Klinkenbuchse, Headsets und Lautsprecher werden über Bluetooth verbunden. Dafür sorgen die nur 200 Gramm des "Oasis" dafür, dass man ihn auch über Stunden komfortabel in den Händen halten kann. Zum Vergleich: Selbst Taschenbücher bringen zum Großteil deutlich mehr auf die Waage. Praktisch sind die vielen Einstellungsmöglichkeiten wie Schriftgröße, Hervorhebungen, Textausrichtung und die neuen Barrierefreiheitsfunktionen.

Akku hält wochenlang

Auf den Buchseiten selbst kann man sich Notizen machen, Texte markieren oder Zitate kopieren, alles später bearbeiten, auf den PC exportieren oder auf Facebook und Twitter posten. Neu ist auch die PageFlip-Funktion. Die aktuelle Buchseite bleibt gespeichert, während Neugierige einen Blick auf andere Seiten, Kapitel oder das Buchende werfen können. Auch ganze Bücher kann man parallel lesen, ohne den Fortschritt zu verlieren.

Über die Kindle-App kann man zudem auf Smartphone, Tablet oder Computer die E-Books vom Reader weiterlesen. Im Umkehrschluss können Dokumente wie Word-Dateien und PDFs oder JPEGs und PNGs per E-Mail an den Kindle geschickt und dort angezeigt werden. Und für Kinder gibt es eine Kindersicherung. Keine Worte braucht man beim Akku zu verlieren: selbst beim Dauerlesen hält das Gerät mehrere Wochen am Stück durch. In unter zwei Stunden ist der Akku beim Laden über USB 2.0 dann auch wieder ganz voll.

König der E-Reader

"Oasis"-Nutzer sind allerdings an Amazons Premium-, E-Book- oder Audio-Book-Dienste Prime, Kindle Unlimited oder Audible gebunden. Dort gibt es zwar viele Gratis-Angebote und eine kostenpflichtige Auswahl von Hunderttausenden Titeln in Text- und vorgelesener Audioversion, auf Geräten anderer Hersteller wird das Sortiment aber nicht unterstützt.

Immerhin: hat man einen "Oasis", wird man so schnell sowieso nicht auf einen anderen E-Reader wechseln wollen. Durch die Verbesserungen und vor allem die Wasserdichtheit nimmt der "Oasis" den Thron der elektronischen Lesegeräte ein.

Das Digital-Telegramm 2018:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MultimediaHardwareAmazonLG Electronics

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen