Mit dieser Schriftart soll das Lernen leichter fallen

Eine Universität in Melbourne hat eine spezielle Schriftart entwickelt, die beim Lernen helfen soll. Der Clou: Sie ist nicht leicht zu entziffern.

Jeder der einmal für die Schule oder die Uni lernen musste, kennt das Problem: Manchmal liest man das Kapitel eines Buches und nachdem man am Ende angelangt ist, muss man alles nochmal lesen, weil nichts hängen geblieben ist.

Das Royal Melbourne Institute of Technology (RMIT) hat eine Schriftart designt, die genau das verhindern soll. Sie heißt "Sans Forgetica". Die Schriftart ist leicht geneigt und hat Lücken in den Buchstaben. Dadurch ist sie recht schwer zu lesen, doch genau das ist der Sinn dahinter.

Bewusst nicht einfach zu lesen

Denn laut den Forschern merkt man sich einen Text leichter, wenn das Lesen mit Schwierigkeiten verbunden ist. So muss man wirklich konzentriert lesen. Das unaufmerksame "Drüberlesen" geht nicht. Gleichzeitig achteten die Entwickler darauf, die Schriftart nicht zu komplex zu machen.

Sans Forgetica gibt es auf der Website der Universität gratis zum Download. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MelbourneKulturTechnik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen