Mit "geborgtem" Pkw und 1,9 Promille erwischt

Bei einem Test wurden 1,9 Promille im Blut des 25-Jährigen festgestellt. Symbolbild.
Bei einem Test wurden 1,9 Promille im Blut des 25-Jährigen festgestellt. Symbolbild.HANS KLAUS TECHT / APA / picturedesk.com
Am Sonntag war es einem Zufallstreffer zu verdanken, dass in Mellau (V.) ein stark alkoholisierter Lenker aus dem Verkehr gezogen werden konnte. 

Am frühen Sonntagmorgen gelang es der Polizei in Mellau, Vorarlberg, einen mehrfachen Verkehrssünder zu sanktionieren. Gegen 6.25 Uhr fuhr ein 25-Jähriger mit einem "geborgten" Pkw, wie er angab, zu einem Zigarettenautomaten, um Zigaretten zu holen. Tatsächlich wusste der Zulassungsbesitzer nicht, dass er das Fahrzeug in Betrieb nehmen würde. Beim Ort der Begierde angekommen, stiegen der Mann und ein 15-jähriger Beifahrer aus, um an einem Bankomaten Geld zu beheben. 

Weil die beiden dabei das Fahrzeug bei laufendem Motor in Betrieb hielten, wurde eine zufällig vorbeikommende Polizeistreife auf die beiden aufmerksam. Auf Grund dessen führten die Beamten eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch. Im Zuge derer stellte sich schnell heraus, dass der 25-Jährige offensichtlich alkoholisiert war.

Tatsächlich erbrachte ein durchgeführter Alkotest ein "ernüchterndes Ergebnis", wie die Polizei in einer Aussendung mitteilt. Beim 25-Jährigen wurde ein Blutalkoholwert von 1,9 Promille festgestellt. Zudem ist der junge Mann nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung. Er wird neben diesen Delikten noch zusätzlich wegen unbefugtem Gebrauch von Fahrzeugen an die Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
MellauVorarlbergPolizeiStraßenverkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen