Mit hohem Tempo gegen Brückenpfeiler: 17-Jähriger tot

Rettung Symbolbild
Rettung Symbolbildpicturedesk.com
In der Nacht auf Sonntag ist in Salzburg ein 17-Jähriger bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. 

Ein 17-jähriger Salzburger ist in der Nacht auf Sonntag bei einem Verkehrsunfall auf der Vogelweiderstraße gestorben. Ein BMW-Lenker (18) war mit überhöhter Geschwindigkeit gegen einen Brückenpfeiler gerast. Der Fahrer und seine 16-jährige Beifahrerin überlebten, sie wurden verletzt.

Mitfahrer auf Rückbank starb noch am Unfallort

Der 17-Jährige saß auf der Rückbank und erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Jetzt wird geprüft, ob der Unfall in Zusammenhang mit einem Treffen der Tuningszene steht.

Gegen zwei Uhr früh wurden Feuerwehr, Polizei und Rotes Kreuz zu dem Verkehrsunfall beim Knoten Salzburg-Nord gerufen. Das schwarze Fahrzeug mit dem Flachauer Kennzeichen war völlig deformiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

"Eine Person konnten wir gemeinsam mit der Feuerwehr leider nur mehr tot aus dem Fahrzeug bergen, eine Person war schwer- und eine weitere leichtverletzt", schildert Matthias Herbst, der Offizier vom Dienst beim Roten Kreuz, gegenüber "orf.at".

Treffen der Autoraser-Szene in Salzburg

Der 17-jähriger Mitfahrer wurde beim Aufprall tödlich verletzt, für ihn kam jede Hilfe zu spät. Der 18-jährige Lenker sowie die 16-jährige Beifahrerin erlitten Verletzungen unbestimmten Grades. Der Lenker gab an, mit hoher Geschwindigkeit gegen den Brückenpfeiler geprallt zu sein. Die Ermittlungen der Polizei zum Unfallhergang laufen noch.

Erst Stunden vor dem Unfall gab es ein Treffen der Autoraser-Szene in Salzburg. Die Polizei ermittelt nun, ob der Unfall damit zusammenhängt.

Nav-Account red Time| Akt:
SalzburgVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen