Mit Schmäh? Wahlkampf auf Facebook angelaufen

SJÖ macht gegen Kurz Steuerplan mobil: mit fiktivem WhatsApp-Dialog
SJÖ macht gegen Kurz Steuerplan mobil: mit fiktivem WhatsApp-DialogBild: Screenshot Facebook

Die SJÖ startet mit einem fiktiven WhatsApp-Dialog über die Steuerpläne von VP-Chef Kurz in den digitalen Wahlkampf, die Gruppe "VP Watch" witzelt ebenso darüber.

Bereits mehr als 40.000 Aufrufe hat ein Video, das die rote Jugendorganisation SJÖ nun auf Facebook veröffentlicht hat. Kern der Botschaft: Kurz Steuerplan ist abzulehnen. Auf witzige Art wird ein WhatsApp-Dialog zwischen dem (fiktiven) VP-Obmann Kurz und seinen Freunden wiedergegeben. Es geht um Vorschläge, wie die VP die Steuerquote auf unter 40 Prozent drücken kann.

Da geht es dann heiß her: "Ist eh ganz einfach: länger arbeiten!", schlägt einer vor. Oder: "den arbeitslosen soll er war kürzen". Auch zum Selbstbehalt beim Arztbesuch fällt jemanden was ein: "draufzahlen bei krankheit! dann werden sie weniger krank." Die von der SPÖ derzeit heißumworbene Mittelschicht hat dabei den Schlusspointen-Auftritt. Sie tritt als "WhatsApp"-Name in der Kurz'schen Gruppe auf, um sie kurz darauf wieder zu verlassen. "Ups! Falsche Gruppe" – und weg ist die Mittelschicht.

Kurz Steuerplan ist anscheinend ein gefundenes Fressen für digitale Wahlkampf-Splitter. Auf Facebook läuft seitens "ÖVP Watch" ebenfalls seit einigen Stunden ein Video zum Thema. Es besteht hauptsächlich aus einem Zusammenschnitt des Ö1-Interviews des VP-Obmanns. Kernaussage: Kurz will Steuern kürzen, habe aber keine Idee, wo er das restliche Geld hereinbekommen will.

(uha)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsPolitikWahlkampfÖVPSebastian Kurz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen