Mitglieder der Salzburger Regierung haben kein Corona

Landeshauptmann Wilfried Haslauer
Landeshauptmann Wilfried Haslauerpicturedesk.com
Nach dem Auftreten eines neuen Coronavirus-Clusters in der Stadt Salzburg wurden alle Mitglieder der Landesregierung negativ getestet.

Das Auftreten eines neuen Coronavirus-Clusters nach einem Rotary-Treffen in der Stadt Salzburg sorgt weiterhin für Schlagzeilen. Auch alle sieben Mitglieder der Landesregierung mussten zum Test. Sie waren negativ. Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) erklärte im "ZIB"2-Interview, man habe die Situation inzwischen "gut im Griff". 

Bis Montagabend wurden 15 Corona-Fälle im Zusammenhang mit dem Treffen vergangene Woche festgestellt, darunter Spitzenbeamte sowie führende Mediziner aus ganz Salzburg. Die Kontaktpersonen werden derzeit ausgeforscht.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Am Freitag wurde bekannt, dass ein Mitarbeiter einer Landesrätin in Salzburg und ein Spitzenbeamter positiv getestet wurden.

19 Mitarbeiter in Quarantäne

Die Quelle ist noch unbekannt. "Wir haben in einem ersten Schritt versucht, die Infektionskette zu unterbinden. Nun sind wir auf der Suche nach der Quelle. Dazu müssen wir aber 14 Tage zurückgehen", so Haslauer.

19 Mitarbeiter des Landes befinden sich momentan in Quarantäne. Als Konsequenz der neuen Erkrankungswelle trifft sich der Landtag am kommenden Mittwoch in verkleinerter Besetzung. 

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusSalzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen