Mitterlehner will Landes-Kaiser Pröll in der Hofburg

Bis spätestens April 2016 muss die Bundespräsidentenwahl über die Bühne gehen. Die Parteien bringen langsam ihre Wunschkandidaten in Stellung. Aus der ÖVP wurde jetzt der erste Vorschlag laut. Minister Mitterlehner hätte gern Niederösterreichs Landeskaiser Erwin Pröll in der Hofburg.

 

Offiziell geben die Parteien noch keine Kandidaten bekannt. Auch die ÖVP will sich damit noch bis Ende Dezember oder Anfang Jänner Zeit lassen. Trotzdem werden die ersten Kandidatenvorschläge schon an die Presse herangetragen. 

Am Samstag kam die erste Wortmeldung aus der ÖVP. Wirtschaftsminster Reinhold Mitterlehner schlug den niederösterreichischen Landeschef Erwin Pröll vor. Seine Qualifikationen sind laut Mitterlehner, dass er schon "mehrere Wahlen erfolgreich geschlagen" habe. In dieser unsicheren Zeit vermittle Pröll ein Gefühl der Sicherheit. 

In Polit-Kreisen ist es seit Jahren ein offenes Geheimnis, dass Pröll, Niederösterreich-Chef seit 23 Jahren, seiner Polit-Karriere mit einer Amtszeit in der Hofburg gern endgültig die Krone aufdrücken würde. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen