Mobbing-Opfer muss Hose ausziehen

Ein erschütterndes Beispiel für Antisemitismus.
Ein erschütterndes Beispiel für Antisemitismus.Leserreporter
Ein "Heute"zugespieltes Video zeigt einen verstörenden Vorfall in Wien. Ein Teenager wird Opfer von Judenhass und gezwungen seine Hose auszuziehen.

Der Video-Clip dauert 29 Sekunden und wurde am vergangenen Mittwoch auf sozialen Medien in einer geschlossenen Gruppe gepostet. Der herbstlichen Kleidung nach dürfte sich der Vorfall dieser Tage ereignet haben, wann genau, ließ sich bisher nicht eruieren. Offenbar hat einer der Angreifer die verstörende Straftat mit dem Handy gefilmt.

Auf dem Video ist ein ungefähr 16 bis 20 Jahre alter Bursche zu sehen, der von mindestens zwei Kriminellen bedroht und eingeschüchtert wird. Sie beschimpfen ihn übel in wienerischem Dialekt. Er wird aufgefordert, nicht wegzulaufen und sofort seine Hose auszuziehen, sie wird ihm anschließend weggenommen. Das Opfer steht ohne Sportschuhe und nur mehr in der Unterhose da. Die feigen Täter suchen mit der Jogginghose das Weite. Einer ruft: "So leicht geht's mit euch Juden!"

Die Hintergründe des Vorfalls werden jetzt ermittelt. Das Gesicht von einem der Täter ist auf dem Videoausschnitt deutlich zu erkennen. Wo die antisemitische Attacke stattfand, ist derzeit noch offen. Details der Aufnahmen weisen jedenfalls Wien als Tatort aus. Zudem soll es Aufnahmen einer Überwachungskamera geben. Weiteren Aufschluss dürfte ein Logo auf der geraubten Jogginghose geben. Dieses Logo soll ein Hinweis darauf sein, dass der Besitzer der Jogginghose Jude ist – und dürfte die üble judenfeindliche Attacke ausgelöst haben

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. fho TimeCreated with Sketch.| Akt:
AntisemitismusMobbingGewaltÖsterreichVideo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen