Model (20) entführt und als Sex-Sklavin angeboten

Ein vermeintliches Fotoshooting entpuppte sich für ein junges Model aus Großbritannien als ihr schlimmster Albtraum. Sie wurde betäubt, gefesselt und zum Kauf angeboten.
Eine 20-jährige Britin träumte bereits von der ganz großen Modelkarriere, doch ein angebliches Fotoshooting in Italien stellte sich als der fatalste Fehler in ihrem Leben heraus.

Die Kriminellen-Bande namens "Black Death" ("Schwarzer Tod") köderte das Model am 11. Juli zu einem verlassenen Gebäude nahe des Hauptbahnhofs in Mailand mit dem Versprechen eines Model-Shootings.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Britin flog daraufhin voller Vorfreude nach Italien, um sich von einem Fotografen abbilden zu lassen, um ihre Modelkartei weiter auffüllen zu können. Doch als die 20-Jährige in Milan ankam, begann für sie der blanke Horror.

In Tasche gezwängt



Zwei Männer sollen sie unter Drogen gesetzt, gefesselt und in eine kleine Tasche gelegt. Anschließend wurde sie in einen Kofferraum gelegt. Einer ihrer Kidnapper, Lukasz Herba aus Polen, brachte sie danach 120 Meilen zu einem Gehöft in Turin.

In dem Farmhaus machte der 20-Jährige dann intime Aufnahmen der Britin und stellte sie ins Darknet. Auf den Bildern ist die 20-Jährige halbnackt abgebildet. Ihre Hände sind gefesselt und sie ist an einem Seil angebunden. Im Darknet wurde die Britin dann auch zum Kauf als Sex-Sklavin angeboten. Der Startpreis soll bei 250.000 Euro gelegen haben.



Aus noch ungeklärter Ursache brachte sie Herba am 17. Juli zurück nach Mailand und brachte sie in die Nähe der britischen Botschaft. Medienberichten zufolge wurde sie freigelassen, als ihre Entführer erfuhren, dass sie Mutter eines zwei-jährigen Sohnes ist.

"Sie ging durch die Hölle"



"Ihre Familie dachte, dass sie ihre Tochter nie wieder lebend sehen werden. Sie ging durch die Hölle. Wir wollen nur mehr, dass sie nach Hause kommt", erzählte ein Freund der Familie gegenüber dem "Daily Mirror".



Lukasz Herba wurde mittlerweile festgenommen. Die Polizei durchsuchte das Gebäude, in dem das Model festgehalten wurde. Die Ermittlungen dauern noch an und sollen klären, ob der 30-Jährige tatsächlich vorhatte die junge Frau zu verkaufen oder ob die Auktion fingiert wurde, um Lösegeld von der Familie zu erpressen.

(wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ItalienNewsWeltPolizeiEntführung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen