Model hatte keine Ahnung, dass es schwanger ist

Bild: Screenshot Instagram
Ein 23-jähriges Model erlebte eine lebensverändernde Überraschung im Badezimmer. Innerhalb weniger Minuten war sie Mutter einer Tochter.
Stell dir vor, du gehst aufs WC und plötzlich hast du ein Baby. Einer 23-jährigen Frau aus dem australischen Melbourne ist das tatsächlich passiert. Erin Langmaid hat am 29. Oktober ein gesundes, 3,5 Kilogramm schweres Mädchen zur Welt gebracht. Zuvor hatte sie keine Ahnung, dass sie schwanger war.

Während neun Monaten hatte Erin, die als Model arbeitet, keine Schwangerschaftssymptome: Sie hatte weder einen Babybauch noch Morgenübelkeit oder ungewohnte Gelüste, und sie bekam weiterhin ihre Dreimonatsspritze zur Verhütung. "Es war nicht offensichtlich, ich passte immer noch in alles", so das Model gegenüber dem australischen Fernsehsender "7News". "Es ist wirklich sehr bizarr." Wie es um ihre Menstruation stand, erwähnt sie im Beitrag nicht.

Flacher Bauch und Alkohol

Erins Insta-Account zeigt, wie sehr sie die Schwangerschaft überrascht haben muss: Auf Fotos hatte sie stets einen flachen Bauch und regelmäßig zeigte sie sich mit einem Drink in der Hand.

CommentCreated with Sketch.10 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Dieses Insta-Foto entstand vor gerade mal fünf Wochen:



Lediglich am Tag ihrer Niederkunft habe sie sich unwohl gefühlt, sagt sie. Innerhalb von nur zehn Minuten sei ihre Tochter dann da gewesen.

Er habe einen Schrei gehört und sei ins Badezimmer gestürmt, schildert ihr langjähriger Freund Daniel Carty (31). "Und dann sah ich das Kleine und dachte, oh, da sind ja zwei."

Baby hörte auf zu atmen

Nach dem ersten Schock sei dann rasch Panik ausgebrochen. Das Baby hatte aufgehört zu atmen. Daniel rief den Notruf, am Telefon führte man ihn durch reanimierende Maßnahmen. "In der wievielten Schwangerschaftswoche kam das Kind zur Welt?", fragte man ihn am Telefon. Seine Antwort: "Wir wusste nicht mal, dass sie schwanger ist."

Gravitas suppressalis (verdrängte Schwangerschaft) wird das Phänomen genannt, wenn die Schwangerschaft bis zur 20. Woche unbemerkt bleibt. Das passiert häufiger als gedacht: Eine von 500 Schwangerschaften ist betroffen, in Deutschland werden pro Jahr etwa 270 Schwangerschaften sogar erst bei der Geburt bemerkt.

"Wir passen uns jetzt an"

"Ich bin immer noch unter Schock", sagt die frischgebackene Mutter Erin zwei Wochen nach ihrer lebensverändernden Überraschung, "aber wir passen uns jetzt an, das ist unser neues Leben."

Auch auf ihrem Instagram-Account hat sie ihr Mädchen Isla inzwischen vorgestellt. Babys seien ziemlich gut im Verstecken, schrieb sie zum ersten Familien-Post, unterlegt mit einem lachenden Emoji. "Ich denke, diese Geschichte ist wundervoll!"

(kfi)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. 20min TimeCreated with Sketch.| Akt:
Love

CommentCreated with Sketch.Kommentieren