Monroe-Kleid glänzt in den Swarovski-Kristallwelten

Im Mai 1962 gratulierte Marylin Monroe US-President Kennedy noch persönlich. Im legendären Kristallkleid. Ein Replika davon gibt es jetzt in den Swarovski Kristallwelten zu sehen.
Im Mai 1962 gratulierte Marylin Monroe US-President Kennedy noch persönlich. Im legendären Kristallkleid. Ein Replika davon gibt es jetzt in den Swarovski Kristallwelten zu sehen.IMAGO/ZUMA Wire
Der Monroe-Hype geht auch 50 Jahre nach ihrem Tod weiter. Swarovski zeigt Original-Stücke aus dem Nachlass der Ikone.

Ihr tragisches Leben hat viele berührt. Und so ist 2022 das "Marylin-Jahr". Nicht nur dass Kim Kardashian (unfreiwillig) mit dem Tragen des "Happy Birthday, Mr. President"-Kleids einen Skandal provoziert hat, am 28. September wird der lang ersehnte Film "Blonde" auf Netflix mit dem aufgehenden Hollywood-Stern Ana de Amras in der Hauptrolle erscheinen.

Originale von Marylin Monroe in den Kristallwelten

In der Dauerausstellung "The Art of Performance" werden alle Marilyn Monroe Stücke aus der umfassenden Sammlung von Ted Stampfer gezeigt. Dazu kann man Bühnenkostümen von Elton John, Cher und Katy Perry bestaunen.

Von Marylin werden im speziellen die Ohrringe von Atelier Marangoni (1953) mit Swarovski Kristallen gezeigt. Sie wurden  für den Klassiker „Blondinen bevorzugt" angefertigt. Die klassische Perlenkette stammt aus dem persönlichen Nachlass von Marilyn Monroe, wie auch ihre persönliche Mitgliedskarte von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences für die 34. Oscarverleihung im Santa Monica Civic Auditorium im Frühjahr 1962.

Die Stücke ergänzen die bestehende Ausstellung, deren Höhepunkt die Replika des legendären „Happy Birthday Mr. Kennedy" Kleides darstellt. Zudem gibt es eine Eintrittskarte und die Menükarte zur Geburtstagsparty von John F. Kennedy (1962) zu sehen. Der letzte wichtige Auftritt von Marylin Monroe. Sie starb vier Monate später.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mia Time| Akt:
Swarovski

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen