Mord Krumbach: Mann tötet sie aus Hass

Bei der Bluttat in Krumbach (Wr. Neustadt) dürfte es sich um eine reine Beziehungstat handeln. Roland H. (42) wurde festgenommen und wird jetzt verhört.
Zweites Kapitalverbrechen nach der Bluttat in Amstetten ("Heute" berichtete) binnen 30 Stunden in Niederösterreich: Roland H. steht im dringenden Verdacht seine Ex-Partnerin getötet zu haben. Laut "Heute"-Infos war das Paar getrennt, demnächst hätte man sich vor Gericht über die Güteraufteilung einigen sollen. Zuletzt soll der Mann auf seine Ex einen regelrechten Hass entwickelt haben, stellte ihr auch nach.

Am Mittwochabend dürfte sich der ganze Hass entladen haben (laut "Kurier" war am Donnerstag sogar eine Gerichtsverhandlung anberaumt - das Paar stritt um einige Sachen), er lauerte ihr vor der Garage auf und erstach Silvia K. (50). Der Mann flüchtete nach Hause, dürfte aber selbst die Polizei gerufen haben, wurde dann von der Cobra gestellt ("Heute" berichtete). Roland H. wird jetzt einvernommen und dann in die Justizanstalt Wr. Neustadt eingeliefert. Für die Leiche wird eine Obduktion angeordnet. Für Roland H. gilt die Unschuldsvermutung.

J. Lielacher (Lie)

CommentCreated with Sketch.2 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

TimeCreated with Sketch.; Akt:
KrumbachNewsNiederösterreichMord

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren