Mordalarm in Kössen: Tote Frau in Keller entdeckt

In einem Keller eines Wohnhauses in der Tiroler Gemeinde Kössen wurde die Leiche einer Frau gefunden. Die Kriminalpolizei ermittelt.
Seit 10 Uhr Vormittag herrscht in Kössen (Bezirk Kitzbühel) Mordalarm! Zahlreiche Polizeikräfte sind nach einem Leichenfund zu einem Wohnhaus ausgerückt.

In dessen Keller war der Körper einer 52-jährigen Frau aufgefunden worden. Der anfängliche Verdacht eines nicht natürlichen Todes bestätigte sich am frühen Nachmittag: Die Frau war ermordet worden.

Wie die Tiroler Polizei meldet, ist nach derzeitigem Ermittlungsstand der 56-jährige Ehemann des Opfers dringend tatverdächtig. Er soll seine Frau durch einen Angriff gegen den Hals getötet zu haben. Ob die Frau mit bloßen Händen erwürgt, oder mit einem Gegenstand erdrosselt worden war, stand laut "Tiroler Tageszeitung" zunächst noch nicht fest.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mutmaßlicher Killer zugedröhnt

Der Beschuldigte, der sich in einem vermutlich durch die Einnahme von Medikamenten beeinträchtigten Zustand befand, wurde durch die Rettung ins Krankenhaus Kufstein gebracht und konnte noch nicht näher zum Geschehen befragt werden. "Die Ärzte müssen nun entscheiden, wann er befragt werden kann, vermutlich aber erst morgen", so LKA-Leiterin Katja Tersch.

Wann genau die Frau getötet worden ist, ist noch Gegenstand weiterer Ermittlungen. Nur durch Zufall kam die Bluttat ans Licht: Weil der Beschuldigte heute nicht zur Arbeit erschien, wollten ihn Kollegen an seiner Wohnadresse aufsuchen. Diesen soll er in einem offensichtlich beeinträchtigten Zustand die Tür geöffnet haben. In weiterer Folge entdeckten die Arbeitskollegen die leblose Ehefrau des Mannes, worauf sie die Polizei und Rettung verständigten.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
KufsteinNewsTirolMordMord/Totschlag

CommentCreated with Sketch.Kommentieren