Mordversuch in Wien – Täter stellt sich in Steiermark

Polizei-Einsatz in Wien.
Polizei-Einsatz in Wien.Leserreporter (Symbolbild)
In Wien-Floridsdorf ist es zu einem versuchten Mord gekommen. Der Täter ergriff zunächst die Flucht, ging dann aber in der Steiermark zur Polizei.

Zeugen verständigten am Montagvormittag kurz vor 11.00 Uhr den Polizeinotruf. Ein Mann soll blutend vor seiner Wohnungstüre gelegen sein. Am Einsatzort eingetroffen, entdeckten die Polizisten das schwer verletzte Opfer, einen 29-jährigen Mann, vor Ort und begannen mit den Erste-Hilfe-Maßnahmen bis die Rettung eintraf.

Das Opfer war ansprechbar und gab an, dass es von einem 31-jährigen Iraner mit einem Messer attackiert worden war und dieser danach geflüchtet sein soll. Eine eingeleitete Sofortfahndung verlief negativ. Der schwer verletzte Mann wurde nach der Erstversorgung durch die Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht.

Tatverdächtiger festgenommen

Dienstagabend stellte sich der Tatverdächtige selbstständig in der Steiermark in einer Polizeiinspektion. Er zeigte sich geständig, dass er einen Mann mit einem Messer attackiert haben soll. Er wurde festgenommen und in eine Justizanstalt gebracht.

Die weiteren Ermittlungen führt das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Nord, Gruppe Grossauer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichWienSteiermarkPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen