Moschino verblüfft mit irrer Möbel-Kollektion

Das italienische Modehaus wagt sich wieder an Interior. Und es sieht nach einer optischen Täuschung aus. Sehen Sie selbst!

Manche glaubten an einen verspäteten Aprilscherz. Doch Moschino-Designer Jeremy Scott, der für seine schrillen Einfälle berühmt wurde, hat sich tatsächlich an eine exklusive Möbel-Kollektion getraut. Und die hat es wahrlich in sich!

Die Möbel wurden nach echten Moschino-Kreationen nachempfunden. So ist eine Clutch, die nach einer Lederjacke aussieht, zu einem Kleiderschrank geworden, den man öffnen kann. Ein überdimensionaler High Heel wird sogar zu einem Hocker oder - wahlweise - Bücherregal.

Zusammengetan hat man sich dabei mit der nicht minder provokanten Marke Gufram.

Auch an einen Design-Klassiker wagt sich Jeremy Scott. Er kopiert das berühmte Lippensofa ("Mae West Lips Sofa") von Jahrhundert-Surrealist Salvador Dalí und lässt es mit einem goldenen Zipp versehen zu einer neuen Design-Ikone werden. Diesmal heißt es "Moschino kisses Gufram" wird dem berühmten Lippen-Sofa ein Reißverschluss verpasst.

Die Preise für die Möbel-Kollektion sind streng geheim. Versteht sich. Derzeit werden sie bei der "Milan Design Week" dem fachkundigen Publikum vorgestellt.

Für Moschino ist es nicht der erste Ausflug in die Möbel-Welt. Vor einigen Jahren eröffnete die Modemarke in Mailand ein eigenes Hotel: "Maison Moschino". In ausgefallenen Kreationen, wie einem Bett, das wie eine rote Robe aussieht, kann man seitdem schlafen.

(mia)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen