MotoGP-Star Marquez kann noch immer nicht fahren

Marc Marquez, als er noch rennfit war.
Marc Marquez, als er noch rennfit war.GEPA
Die Leidenszeit von Marc Marquez nimmt kein Ende. Der MotoGP-Topstar ist nach seinem vor acht Monaten erlittenen Armbruch noch immer nicht fit.

Marc Marquez muss seine Zwangspause verlängern! Der Spanier, der die MotoGP-Szene jahrelang dominierte und bei sechs WM-Titeln hält, ist nach seinem im Vorjahr erlittenen Oberarmbruch noch immer nicht fit. 

Zur Erinnerung: Der 28-Jährige kam im Juli 2020 beim Saisonstart in Jerez (Sp) schwer zu Sturz, musste in der Folge drei Mal operiert werden. 

Marquez trainiert bereits

Immerhin: Vor zwei Wochen erhielt Marquez nach einer Untersuchung die medizinische Freigabe, sein Training wieder auf 100 Prozent zu steigern und auch wieder Motorrad zu fahren. Kurze Zeit später testete er mit einem Honda-Superbike in Barcelona und Portimao.

Ein Renneinsatz käme laut Ärzteteam jedoch zu früh. Deshalb entschied man sich, den Auftakt in Katar (28. März und 4. April) auszulassen. 

Am 12. April unterzieht sich 56-fache Rennsieger einem neuerlichen Check. Fällt er positiv aus, dürfte das Comeback am 14. April in Portimao (Por) steigen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
MotoGPMarc Marquez

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen