Motorradunfall in Ternitz: Bruder fand toten Biker

Traurige Details um den tödlichen Motorradunfall in Ternitz: Weil sein Bruder nicht mehr folgte, drehte ein Motorradfahrer um, fand den leblosen Mann im Acker.

Ein 68-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen lenkte am Sonntag gegen 14 Uhr ein BMW-Motorrad im Gemeindegebiet von Ternitz, auf der Landesstraße 137 von Neunkirchen kommend, in Fahrtrichtung Penk. Während der Fahrt kam der Motorradfahrer aus bislang unbekannter Ursache linksseitig von der Fahrbahn ab und stürzte in den angrenzenden Acker.

Nachdem sein mit dem Motorrad vorausfahrender Bruder feststellte, dass der 68-Jährige nicht mehr folgte, drehte er um und fand seinen leblosen Bruder. Er verständigte die Rettungskräfte. Von der Notärztin konnte jedoch nur noch der Tod festgestellt werden ("Heute" berichtete). Als mögliche Ursache des Sturzes und des Ablebens wird ein Herzversagen während der Fahrt angenommen.

(wes)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen