Mückstein: Dann sind alle Impfwilligen vollimmunisiert

Covid-19-Impfung im Austria Center Vienna
Covid-19-Impfung im Austria Center ViennaWillfried Gredler-Oxenbauer / picturedesk.com
Gesundheitsminister Mückstein kündigte an, dass alle Menschen, die sich in Österreich impfen lassen wollen, bis September vollimmunisiert sein werden.

Im September werden alle Menschen in Österreich, die das wollen, die nötigen Impfungen für eine Vollimmunisierung erhalten haben, auch alle Jugendlichen ab zwölf. Dieses Impfziel gab Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein gegenüber der APA bekannt. Er rechnet auch damit, dass künftig mehr Hausärzte impfen werden.

Kleine vierte Welle im Herbst möglich

Die Entwicklung der Pandemie hänge wesentlich vom Impftempo ab. Eine "kleine vierte Welle im Herbst" kann der grüne Minister zwar nicht ausschließen, für die Schulen kündigte er aber neue PCR-Testkapazitäten an.

In den kommenden Wochen werde sich die ansteckendere Delta-Variante auch in Österreich ausbreiten, daher sei es sehr wichtig, dass man die zweite Impfung nicht auslässt, appellierte Mückstein an die Bevölkerung.

Dass das ursprünglich ausgegebene Impfziel (Ende Juni) nicht erreicht wurde, hänge laut dem Gesundheitsminister damit zusammen, dass es mehr Impfwillige als noch vor sechs Wochen gebe und nun auch Kinder und Jugendliche geimpft werden. "Wir impfen 80.000 Menschen pro Tag, 30.000 davon Erststiche", so Mückstein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Corona-ImpfungDelta-VarianteWolfgang Mückstein

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen