Münchner Polizist bekommt Strafe à la Bart Simpson

Bild: Polizei München

Anstatt einem Bürger nach einem Hinweis auf Twitter direkt zu antworten, wandte sich ein Mitarbeiter der Münchner Polizei versehentlich an die Twitter-Weltöffentlichkeit und erntete zahlreiche lustige Kommentare. Die Polizei nahm es mit Humor und schickte den Teamleiter der verantwortlichen Abteilung im Bart Simpson-Stil an die Tafel.

Die Szene, in der Comicfigur Bart Simpson sich strafweise an der Schultafel die Finger wund schreibt, ist legendär. Ähnliches widerfuhr Oliver Timper von der Münchner Polizei. Er musste als "Strafe" mehrmals folgenden Spruch verfassen: "Ich muss bei Antworten ein @ verwenden!"

Hintergrund war der Hinweis eines Bürgers, woraufhin die Polizei München klar stellte: "Bitte bei der nächsten Polizeidienststelle melden." Da jedoch der Klammeraffe fehlte, schien die Reaktion ein Aufruf an die Weltöffentlichkeit zu sein.

Es begann ein kurioser Wettbewerb der Twitter-Nutzer, der darin bestand, den lustigsten Kommentar vom Stapel zu lassen. Auch von Wien aus wurde das Geschehen kommentiert, wie dieser Tweet zeigt: "@PolizeiMuenchen ist ein bissl weit von Wien , darf ich mich auch bei der @LPDWien melden?"

Bitte bei der nächsten Polizeidienststelle melden.
— Polizei München (@PolizeiMuenchen)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen