Mutanten-Warnung an Kunden von Billa-Filiale

Die Warnung richtet sich an alle Personen, die von 1. bis 9. Februar 2021  Kunden der Billa-Filiale in der Ledergasse 14 in Fürstenfeld waren.
Die Warnung richtet sich an alle Personen, die von 1. bis 9. Februar 2021 Kunden der Billa-Filiale in der Ledergasse 14 in Fürstenfeld waren.HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com
Die Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld warnte alle Kunden des Fürstenfelder Billa vor einem Mutationsverdacht in einer Filiale. 

Wie eben gemeldet wurde, könnte es im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld zu Coronavirus-Mutationen gekommen sein. Die Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld informierte am Mittwochnachmittag von einem entsprechenden Verdacht betreffend mehrerer Mitarbeiter eines Supermarktes in Fürstenfeld.

Die Kunden sind nun dazu aufgerufen, ihren Gesundheitszustand "genauestens beobachten", wie die Landeskommunikation Steiermark mitteilte. Alle Betroffenen und deren Kontaktpersonen sind mittlerweile behördlich abgesondert.

Bei Symptomen umgehend reagieren

Die Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld als zuständige Gesundheitsbehörde ruft alle Personen, die von 1. bis 9. Februar 2021  Kunden der Filiale des Billa-Lebensmittelmarktes in der Ledergasse 14 in Fürstenfeld  waren oder anderweitig Kontakt mit dem Supermarkt oder seinen Mitarbeitern hatten, zur Aufmerksamkeit auf.

Beim Auftreten von Symptomen solle man in Selbstquarantäne  gehen und sich umgehend über das Gesundheitstelefon 1450 zu einer PCR-Testung  anmelden. Zur eigenen Sicherheit sowie im Interesse von Familie und der Bevölkerung wird ein Antigen-Schnelltest bei einer Teststrecke - wie in der Stadthalle Fürstenfeld oder der Hartberghalle - oder in einer Apotheke dringend empfohlen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
Corona-MutationCoronavirusSteiermark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen