Mutations-Alarm – aber Einreise aus Indien doch möglich

Die Einreise aus Indien, Südafrika und Brasilien ist weiterhin möglich.
Die Einreise aus Indien, Südafrika und Brasilien ist weiterhin möglich.picturedesk.com (Symbolbild)
Die Einreiseregeln für Mutationsgebiete werden verschärft. Es muss ein PCR-Test vorgewiesen werden, dieser darf aber auch nachgereicht werden.

Spät, aber doch: Österreich verschärft ab Montag die Einreiseregeln für Indien, Südafrika und Brasilien. Bei Einreise aus diesen Virus-Mutationsgebieten werden ausschließlich negative PCR-Tests anerkannt. Unverständlich bleibt, warum die PCR-Tests noch bis zu 24 Stunden nach Einreise nachgereicht werden können. Wer also keinen Test vorweisen kann, darf trotzdem ins Land, muss dann den Test innerhalb der nächsten 24 Stunden nachmachen. Überprüft wird das freilich lediglich stichprobenartig. Ein Freitesten aus der verpflichtenden Quarantäne ist frühestens am fünften Tag nach Einreise möglich. Einreisen dürfen nur Personen mit Wohnsitz in Österreich.

Ohne Quarantäne-Pflicht können Personen aus Finnland ab sofort zu uns kommen. Italien und die Slowakei gelten nicht mehr als "Hochinzidenzgebiete". Pendler brauchen nur mehr alle sieben Tage einen Test.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ReiseIndienFlughafenCoronatest

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen