Mutter muss 35 Euro zahlen, um Baby nach Geburt zu halten

Bild: Reddit
Eine Krankenhausrechnung aus den USA zeigt, wie schlimm es um das amerikanische Gesundheitssystem bestellt ist. Dort wurden einer Mutter 35 Euro verrechnet, um ihr Baby nach dem Kaiserschnitt halten zu dürfen.
"Skin to Skin Contact after C-Section" ("Hautkontakt nach Kaiserschnitt") nennt sich die Rechnungsposition, die auf der Krankenhausrechnung einer Amerikanerin 39 Dollar (etwa 35 Euro) ausmacht. Das bedeutet: Sie musste 35 Euro für etwas zahlen, was so gut wie jeder Mensch als selbstverständlich ansieht.
Auch für jeden anderen Handgriff der Ärzte wurde sie zur Kasse gebeten. Die Gesamtrechnung ihrer Geburt macht über 13.000 Dollar aus. In den USA ist das normal. Die Eltern sind darüber auch nicht sonderlich verärgert, wollten mit der Veröffentlichung des Fotos auf der Plattform "reddit" nur zeigen, wie intransparent teilweise vorgegangen wird.
Dass man für das Halten des Kindes etwas verrechnet, wurde ihnen nämlich nicht vorher mitgeteilt. Überhaupt ist es ziemlich schwierig, die Kosten einer Geburt genau zu beziffern. Auskünfte über die Preise einzelner Behandlungen erhält man nämlich äußerst selten.
Eine Krankenschwester rechtfertigt die Kosten so: Für das Halten des Babys nach der Geburt sei eine zusätzliche Person des Krankenhauspersonals notwendig. Die Eltern belassen es dabei: "Wir mussten aber in uns hineinlachen, als wir das auf der Rechnung entdeckten", schrieben sie.




Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen