Mutter stößt 11-jährigen Sohn vor die U-Bahn

Schockierende Neuigkeiten im Fall eines Elfjährigen, der in Hamburg am Sonntag vor eine U-Bahn fiel: Inzwischen stellte sich heraus, dass die eigene Mutter den Buben auf die Gleise stieß. Der Bub überlebte, die Mutter wurde eingewiesen.

 

Am Sonntag ging die Polizei noch von einem Unfall aus, als der Bub kurz nach 14.30 Uhr auf die Gleise im Stadtteil Harvestehude fiel. Die U-Bahn überrollte den Buben in der Station Hoheluftbrücke. Der Bub wurde zwischen erstem und zweitem Waggon eingeklemmt und war bei Bewusstsein, während die Rettungskräfte den Zug der Linie U3 von ihm wegsschoben. 

Mutter als Täterin

Kurz danach wurde die 31-jährige Mutter des Kindes festgenommen. Inzwischen hat sich der schreckliche Verdacht der Polizei bestätigt. Die Beamten werteten Videoaufnahmen und die Aussagen von Zeugen aus und fanden heraus, dass die Mutter ihr Kind gestoßen hat. 

Nach der Einvernahme durch die Polizei wurde die Mutter in die geschlossene psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses gebracht. Die Frau dürfte schwer psychisch gestört sein. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen