Mutter war in der Arbeit, als ihre Töchter starben

Schrecklicher Fund im Tiroler Ötztal: Ein 28-jähriger Vater soll seine beiden Töchter im Alter von neun Monaten und zwei Jahren getötet haben.

Am Montag wurde gegen 15.30 Uhr die Polizei verständigt, dass es in einem Einfamilienhaus in Längenfeld im Bezirk Imst zu einer Gewalttat gekommen sei. Beim Eintreffen konnten von der Polizei die leblosen Körper von zwei Kleinkindern – ein zweijähriges und ein neun Monate altes Mädchen – vorgefunden werden. Der sofort verständigte Notarzt konnte nur noch den Tod der Kinder feststellen. "Heute" berichtete.

Auf Grund des aktuellen Ermittlungsstandes ist der Vater der beiden Kinder verdächtig, die beiden durch Gewalteinwirkungen gegen den Hals getötet zu haben. Die Mutter soll laut Informationen der "Krone" zum Tatzeitpunkt in der Arbeit gewesen sein. Der Beschuldigte – ein 28-jähriger Österreicher – hat nach der Tat einen Suizidversuch unternommen und wurde in das KH Zams verbracht. Eine Befragung war noch nicht möglich. Das Tatmotiv und die genauen Umstände der Tat sind noch Gegenstand der Ermittlungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Suizidgedanken? Hole dir Hilfe, es gibt sie!
In der Regel berichten wir nicht über Selbsttötungen – außer, Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.
Wenn du unter Selbstmord-Gedanken, oder Depressionen leidest, dann kontaktiere die Telefonseelsorge unter der Nummer 142 täglich 0-24 Uhr.

Nav-Account red Time| Akt:
MordTirolPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen