Welt

Mysteriöse UFOs jetzt auch über Europa – NATO reagiert

Plötzlich schlug die Luftraumüberwachung in Rumänien und Moldau Alarm. UFOs waren entdeckt worden. Kampfjets stiegen auf, auch die NATO reagierte.

Roman Palman
Blick in die Kontrollstationen in einem NATO-Überwachungsflieger (AWACS).
Blick in die Kontrollstationen in einem NATO-Überwachungsflieger (AWACS).
REUTERS

Das vermehrte Auftauchen von unidentifizierten Flugobjekten (UFOs) in Nordamerika und China hält die Welt in Atem. Jetzt sind auch in Europa ein oder mehrere "ballonartige" Objekte am Himmel aufgetaucht – und wieder spurlos verschwunden.

Die rumänische Luftraumüberwachung schlug gegen 12.30 Uhr Alarm. Im Südosten des NATO-Mitgliedslandes wurden ein "ballonartiges unbekanntes Flugobjekt in etwa 11.000 Meter Höhe" angezeigt. Die Merkmale des UFOs sollen weitgehend einem Wetterballon entsprochen haben, meldet die APA am Dienstagabend.

Eine MIG21 Lancer der rumänischen Luftstreitkräfte. Archivbild.
Eine MIG21 Lancer der rumänischen Luftstreitkräfte. Archivbild.
REUTERS

Sofort ließen die Luftstreitkräfte zwei Kampfjets vom Typ "MIG21 Lancer" aufsteigen. Die Piloten konnten das UFO aber weder sichten noch auf ihren Radaren orten. Nach 30 Minuten mussten sie unverrichteter Dinge wieder zum Stützpunkt zurückkehren. 

Ein NATO-Überwachungsflieger kreiste am Valentinstag über Rumänien.
Ein NATO-Überwachungsflieger kreiste am Valentinstag über Rumänien.
Flightradar

Wegen des Vorfalls wurde auch ein NATO-Überwachungsflugzeug aus Polen in Richtung der rumänisch-moldauischen Grenze beordert.

Fast zeitgleich ließen die Behörden im Nachbarland Moldau den Luftraum für einige Stunden sperren. Erst am Abend wurde bekannt, dass auch hier ein "einem Wetterballon ähnliches Flugobjekt" angezeigt worden war. Dieses sei nahe der Stadt Soroca an der Grenze zur Ukraine geortet worden.

    Das Airborne Early Warning and Control System (AWACS) ist ein fliegendes Radarsystem. 
    Das Airborne Early Warning and Control System (AWACS) ist ein fliegendes Radarsystem.
    REUTERS

    Vieles ist weiter unklar. Um was es sich bei den entdeckten UFOs handelt, ist unbekannt. Auch ob in beiden Ländern das selbe Objekt, oder doch verschiedene registriert wurden, ist nicht sicher. Aber: die Vorfälle spielten sich zwar fast zeitgleich ab, jedoch mehrere hunderte Kilometer von einander entfernt.

    In Moldau selbst ist die Angst derzeit groß. Das Land befindet sich im Alarm-Modus seit Staatspräsidentin Maia Sandu öffentlich vor einem Putsch-Versuch russischer Kräfte gewarnt hatte.

      Mysteriöse Flugobjekte über Nordamerika geben den USA und der Welt seit Tagen Rätsel auf.
      Mysteriöse Flugobjekte über Nordamerika geben den USA und der Welt seit Tagen Rätsel auf.
      Chase Doak via REUTERS

      So reagiert Bundesheer auf UFOs

      Wurden auch in Österreich schon UFOs gesichtet? Nein, sagt der Kommandant der rot-weiß-roten Luftstreitkräfte Gerfried Promberger. Er erklärte am Montag, dass Österreich durch das System "Goldhaube" geschützt werde: "Ein Einflug eines möglichen Flugobjekts ist aus militärischer Sicht sehr unwahrscheinlich".

      Taucht doch ein UFO am heimischen Luftraum auf, werden die Eurofighter losgeschickt. Vor mehreren Jahren hatte es aber einen ähnlichen Vorfall gegeben. Was damals passierte, erfährst du hier: 

        <strong>24.02.2024: "Messer weg, du Or***!" Hier wird Frauen-Killer gefasst.</strong> Freitagabend sind drei Frauen in einem Erotik-Club in Wien tot aufgefunden worden. In einem Park wurde der Tatverdächtige festgenommen. <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120021767" href="https://www.heute.at/s/messer-weg-du-or-hier-wird-frauen-killer-gefasst-120021767">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
        24.02.2024: "Messer weg, du Or***!" Hier wird Frauen-Killer gefasst. Freitagabend sind drei Frauen in einem Erotik-Club in Wien tot aufgefunden worden. In einem Park wurde der Tatverdächtige festgenommen. Weiterlesen >>>
        GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com / Leserreporter