ÖSV-Star Bernhard Gruber erneut am Herzen operiert

ÖSV-Kombinierer Bernhard Gruber.
ÖSV-Kombinierer Bernhard Gruber.picturedesk.com
Kombinierer Bernhard Gruber musste nach seinem gelungenen Comeback erneut unters Messer. Der ÖSV-Star litt unter Herz-Beschwerden.

Schlimme Diagnose! Bei Bernhard Gruber wurden erneut Verengungen der Herzkranzgefäße festgestellt. Der 38-Jährige musste sich einem weiteren Eingriff am Herzen unterziehen. Bereits im Frühjahr 2020 waren ihm aus diesem Grund zwei Stents eingesetzt worden.

Bitter: Gruber hatte sich nach seiner Genesung zurück in den Spitzensport gekämpft, im Teamsprint in Lahti jüngst sein Comeback im Kombinations-Weltcup gefeiert.

In Lahti klagte Gruber danach über Beschwerden im Brustbereich. Im Krankenhaus wurden ihm bei einer Herzkatheter-Untersuchung zwei weitere Stents eingesetzt.

ÖSV-Teamärztin Dr. Ines Berger-Uckermann: "Bei Bernhard Gruber führte nach dem Rennen erneut ein Teilverschluss eines Herzkranzgefäßes zu Beschwerden. Nach einer eingehenden Diagnostik vor Ort wurde er ins örtliche Krankenhaus gebracht, wo ihm im Rahmen einer Herzkatheter-Untersuchung zwei Stents eingesetzt wurden. Bernhard ist soweit in guter Verfassung und muss nun entsprechend seiner Genesung noch einige Tage im Krankenhaus bleiben."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Ski nordisch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen