Welt

Nach Horror-Jahr – das sagt Nostradamus für 2023 voraus

Das ablaufende Jahr war für viele Österreicher regelrecht zum Kübeln. Wird es 2023 endlich besser? "Heute" hat die Nostradamus-Prognose.

Die Nostradamus-Prognose für 2023 fällt ernüchternd aus.
Die Nostradamus-Prognose für 2023 fällt ernüchternd aus.
Getty Images

Eine Reihe fast schon unheimlich akkurater Vorhersagen des Apothekers und Arztes Nostradamus gingen tatsächlich in Erfüllung. 2020 solle eine "furchtbare Seuche" Europa heimsuchen, die aber auf einem anderen Kontinent ihren Ursprung hat, sagte er schon im 16. Jahrhundert voraus. Mit dem Coronavirus ist genau das eingetreten.

2021 sollte insbesondere von Naturkatastrophen wie Überschwemmungen geprägt sein, auch das trat zweifelsohne ein. 2022 wurde es noch unheimlicher: Einerseits sagte Nostradamus vermeintlich das Krisen-Thema Inflation voraus, andererseits scheinen seine Texte sogar den Tod von Queen Elizabeth II. vorausgesehen zu haben.

Krise spitzt sich zu

In den letzten Jahren traten so viele Krisen auf, wie sie sonst eine ganze Generation nur über ihr komplettes Leben verteilt erleben muss. Ist 2023 endlich Besserung in Sicht? Geht es nach Nostradamus, dann leider nicht. Die Geld- und Wirtschaftskrise werde demnach nächstes Jahr so schlimm werden, "dass der Mensch seinen Mitmenschen fressen wird".

Außerdem werde der aktuelle Papst zurücktreten und ein neuer Papst übernehmen – auch das unter schlechten Zeichen, denn Nostradamus schreibt in Hinsicht auf den neuen Papst von einem "bedrohlichen Führer", der im Vatikan Platz nehmen werde.

Noch nicht schlimm genug? Dann darf man dafür beten, dass nicht der Dritte Weltkrieg losbricht, denn auch diesen kündigt Nostradamus an. "Sieben Monate der große Krieg, tote Menschen durch böse Taten", schrieb der Franzose nieder. Noch kryptischer ist dabei von "Begrabenen" die Rede, die nach dem Krieg aus ihren Verstecken oder Bunkern wieder ans Tageslicht kommen würden. Apropos Licht: "Das Licht des Mars wird erloschen", heißt es außerdem. Für die einen heißt es, dass Mars-Besiedelungspläne zum Scheitern verdammt sind, für andere, dass der Mensch den Planeten "zähmen" wird.

Hitler-Aufstieg und Kennedy-Attentat vorausgesagt

Der französische Arzt, Apotheker und Astrologe Nostradamus (1503 bis 1566) war für seine Prophezeiungen und Schriften schon zu Lebzeiten umstritten. Der französische Seher brachte im Jahr 1555 sein berühmt-berüchtigtes Buch "Les Prophéties" heraus, das die Zukunft bis ins Jahr 3797 voraussagen soll.

Enthalten sind 942 ausführliche Vorhersagen und Tausende Satz-Fetzen. Bereits die Herrschaft von Adolf Hitler und das Kennedy-Attentat soll Nostradamus damit korrekt vorausgesagt haben – die Passagen lassen aber allesamt viel Spielraum, in die Dutzende mögliche Geschehnisse passen.

    <strong>27.02.2024: Personalnot – Nobel-Konditor plant drastischen Schritt.</strong> Unzählige Betriebe suchen verzweifelt neues Personal. Eine bekannte Konditorei aus dem Salzkammergut <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120020981" href="https://www.heute.at/s/personalnot-nobel-konditor-plant-drastischen-schritt-120020981">lässt jetzt mit einer Ansage aufhorchen &gt;&gt;&gt;</a>
    27.02.2024: Personalnot – Nobel-Konditor plant drastischen Schritt. Unzählige Betriebe suchen verzweifelt neues Personal. Eine bekannte Konditorei aus dem Salzkammergut lässt jetzt mit einer Ansage aufhorchen >>>
    Foto Hofer, Heschl
    Mehr zum Thema